Lokalsport Mannheim

Hockey TSVMH will im Heimspiel für Platz zwei punkten

Frühe Weichenstellung

Mannheim.Für den Mannheimer HC stehen in der Hallenhockey-Bundesliga der Damen am Wochenende beim Aufsteiger Nürnberger HTC (Samstag, 15.30 Uhr) und beim Rüsselsheimer RK (Sonntag, 14 Uhr) zwei Auswärtsspiele auf dem Programm. Die Damen des TSV Mannheim Hockey müssen dagegen nur am Samstag (16 Uhr) auswärts bei Eintracht Frankfurt ran. Am Sonntag (11 Uhr) ist dann der Münchner SC beim TSVMH zu Gast.

„Am Samstag sollten wir in Frankfurt die drei Punkte holen, um uns möglichst früh nach unten hin abzusichern. Das Heimspiel am Sonntag gegen den MSC wird dann schon ein vorentscheidendes um Platz zwei im Süden sein“, sagt TSVMH-Coach Carsten Müller, der in beiden Begegnungen wieder auf die Dienste von Violetta Klein und Antonella Tilk bauen kann.

Die MHC-Damen begrüßen ebenfalls zwei Stammkräfte zurück im Aufgebot. „Nike Lorenz und Cécile Pieper werden am Wochenende bei uns in die Hallenrunde einsteigen“, berichtet MHC-Coach Philipp Stahr. „Wir waren 2016 in der Halle deutscher Meister und letzte Saison erneut unter den Top-Vier, da ist es schon unser Anspruch auch an diesem Wochenende in Nürnberg und Rüsselsheim sechs Punkte mitzunehmen“, nimmt Stahr die Favoritenrolle im Süden an. and