Lokalsport Mannheim

3. Handball-Liga Nur ein Punkt gegen den SC DHfK Leipzig II

Frust bei der SGL

Archivartikel

Leutershausen.Die Drittliga-Handballer der SG Leutershausen haben sich am Samstag mit einem 24:24 (16:12)-Remis gegen die Bundesliga-Reserve des SC DHfK Leipzig zufriedengeben müssen. Das positive Signal, das die Mannschaft von Trainer Frank Schmitt nach der bitteren Niederlage in Gelnhausen setzen wollte, blieb aus. „Wir haben eine schwierige Phase“, sagte Schmitt. Der Trainer war ernüchtert, weil es lange Zeit nach einem Heimsieg aussah – doch es reichte nicht: „Wir waren im Angriff am Ende nur noch statisch und wollten alles alleine lösen. Außerdem haben wir zu viele Bälle weggeworfen. Das frustriert mich schon.“

Da Kapitän Niklas Ruß angeschlagen war, bekam Yannick Muth auf der Mittelposition den Vorzug. Für Tore aus dem Rückraum sorgten aber vor allem Hendrik Wagner (6) und der unermüdliche Max Rolka (4). Es entwickelte sich wie im Hinspiel ein Krimi. Lucas Gerdon warf den Ball zwar 30 Sekunden vor Ende unter die Latte. Da aber auch Leipzig noch einmal traf, blieb es beim Unentschieden.

SGL: Hübe, Gärtner – Schreiber (1), Schwerdtfeger, Bernhardt, Schwarz, Muth (3), Rolka (4), Stippel (2), Ruß, Schmitt, Wagner (6), Seganfreddo (4), Mantek, Gerdon (2), Pauli (2). red

Zum Thema