Lokalsport Mannheim

Handball Großsachsen unterliegt Wetzlar II 29:30

Frust pur beim TVG

Wetzlar.Die Blicke waren leer, der Frust war groß. Wieder verlor der TVG Großsachsen mit einem Tor, wieder war der Handball-Drittligist nah dran – aber eben nur nah. Die 29:30 (12:16)-Niederlage beim direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt, HSG Wetzlar II, wäre mit einer besseren Chancenverwertung in der entscheidenden Phase zu vermeiden gewesen, aber momentan scheint es in diesen Situationen immer gegen die „Saasemer“ zu laufen.

Immerhin gelang der Start, bis zum 8:6 (15.) lag der TVG in Front. Doch verlorene Bälle der Gäste und eine Zeitstrafe gaben der HSG die Gelegenheit, das 6:8 in ein 10:8 zu drehen (18.). Großsachsen kam bis zur Halbzeit nicht mehr an die Gastgeber heran und verwarf in dieser Phase auch noch zwei Siebenmeter.

Die 16:12-Pausenführung behauptete die HSG über 20:15 (38.) und 22:17 (41.). TVG-Coach Stefan Pohl stellte dann auf eine offensive Deckungsvariante um und innerhalb kürzester Zeit glich der TVG zum 22:22 (46.) aus. Wetzlar setzte sich erneut auf 29:25 ab (57.), aber selbst da hatte Großsachsen noch eine Chance: Zwei schnelle Treffer von Triebskorn und Hildebrandt sorgten für das 29:27 (58.). Aus dem 30:27 machte erneut Hildebrandt das 30:29. Näher kam Großsachsen aber nicht mehr heran.

TVG: Sitter, Boudgoust; Gunst J. (1), Triebskorn (4/2), Schulz (7), Spilger (1), Gunst P. (1), Kadel (3), Purucker, Straub, Buschsieper, Reisig (6), Hildebrandt (6). hm/red