Lokalsport Mannheim

Tischtennis Käfertal II holt nach 2:7-Rückstand noch ein Remis

Fulminante Aufholjagd

MANNHEIM.Die Tischtennis-Damen der SG Käfertal/Waldhilsbach II haben im Verbandsliga-Derby beim TV Brühl einen Punkt geholt. Die Partie endete 7:7. Die Brühlerinnen erwischten den besseren Start und gewannen beide Doppel. In den Einzeln gerieten die SG-Damen dann mit 2:7 in Rückstand. „Dann haben wir das Spiel aber gedreht“, jubelte SG-Spielerin Heike Czech. Die Käfertalerinnen gewannen fünf Spiele in Folge. Kerstin Sommer setzte den Schlusspunkt mit einem knappen Fünf-Satz-Sieg gegen Miriam Post und rettete der SG den Zähler.

„Das war eine tolle Mannschaftsleistung, alle haben sich in der Schlussphase nochmals steigern können“, sagte Czech. Melanie Pahl, Heike Czech und Christine Rödler gewannen zwei Einzel. Die nächste Begegnung spielt die SG Käfertal/Waldhilsbach II am Freitag, 11. Oktober, beim TTC Wiesloch-Baiertal.

In der Verbandsklasse der Herren feierte die DJK Käfertal im zweiten Saisonspiel den zweiten Sieg. Zu Hause gelang dem neu formierten Team ein klarer 9:0-Erfolg über den TTV Heidelberg II. Für den neuen Ligaprimus holten in den Doppeln Robert Hackmann/Paul Rebsam, Michael Neves/Christopher Mager sowie Dominik Schwarz/Dirk Recktenwald die Punkte. Alle sechs Käfertaler entschieden auch ihre Einzel jeweils für sich. Am Sonntag, 13 Uhr, trifft die DJK auswärts auf den VfB Mosbach-Wallstadt II.

In der Bezirksliga Nord startete am Wochenende die DJK St. Pius in die neue Spielzeit mit einem Doppelspieltag. Am Samstag, 18.30 Uhr, empfangen die Neuhermsheimer in eigener Halle den SV Waldhilsbach. Am Sonntag muss die DJK um 14 Uhr beim TTV Weinheim-West II antreten.

Zum Thema