Lokalsport Mannheim

Turnen Am 6. Januar wieder in der SAP Arena

Gala bietet großes Spektakel

Archivartikel

Mannheim.Die ersten Veranstaltungen von „Celebration“ haben alle hoch gesteckten Erwartungen an die 32. Turngala des Badischen und Schwäbischen Turnerbundes erfüllt. Jedes Mal war das Publikum hellauf begeistert und feierte die internationalen Stars genauso wie die nationalen und regionalen Artisten.

Wenn die Mischung aus Turnen, Tanzen, Rhythmischer Sportgymnastik, Equilibristik, Luft- und Bodennummern, Reck-, Cyr-Wheel und Partnerakrobatik am 6. Januar traditionell in der Mannheimer SAP Arena (Beginn 18.30 Uhr) Station macht, sind die Mitwirkenden nicht nur perfekt aufeinander abgestimmt, sondern dann greifen auch Lokalmatadoren wie die Turnerinnen aus dem Mannheimer Leistungszentrum oder die Kinder des TV Waldhof ins Geschehen ein.

Zweiwöchige Tournee

Zum Stamm auf der zweiwöchigen Tournee gehört AST Heidelberg. Hinter diesem Artistik-Show-Team stehen ehemalige Bundesliga-Turner der KTG Heidelberg, die schon seit Jahren höchst erfolgreich den Showanteil ihrer Sportart entwickelt haben. Diesmal bieten sie Spektakuläres am Dreier-Reck und am Barren, dazu – als Showproject mit Athletinnen von SKC Tabea Halle – rasante Akrobatik auf der Air-Track-Bahn.

Artistik auf Weltniveau demonstrieren die Handstandkünstler Viktoria Gnatiuk, Anatolly Ignatov und Valery Ganzyuk aus der Ukraine, Lukas Ivanov und Aaron Hakala (Schweden) am Schleuderbrett, Fasil Moges (Äthiopien) auf der Leiter, Jose y Gaby (Kolumbien) mit Luftakrobatik an „Strapaten“ genannten Bändern sowie das französische Quartett „Lift“ mit lebendigen Wurfgeschossen. Den roten Faden durch das Programm zieht die aus Heidelberg stammende Komikerin „Rosemie“. sd

Info: Karten ab 20 Euro unter saparena.de/events

Zum Thema