Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A II SSV Vogelstang gewinnt zum Auftakt

Gelungener Saisonstart der Neuen

Archivartikel

MANNHEIM.Am ersten Spieltag der Fußball-Kreisklasse, Staffel II, wurden die Karten neu gemischt. Mit dabei sind jetzt die Aufsteiger SV Laudenbach und SSV Vogelstang. Beide Mannschaften fühlten sich in ihrer neuen Umgebung auf Anhieb wohl und konnten schon zum Auftakt erste Punkte einfahren.

Vogelstang – SG Mannh. 3:2 (3:2)

In einem munteren Spiel setzte sich der SSV Vogelstang verdient durch, weil er sich von Beginn an ein klares Chancenplus erarbeitete. Die SG Mannheim steckte jedoch nie auf. Deswegen war die Begegnung bis zum Ende spannend.

Am. Viernh. II – Laudenb. 0:0 (0:0)

Gegen Aufsteiger SV Laudenbach trat der TSV Amicitia Viernheim II mit einer erneuerten Mannschaft an. Zu Beginn dominierte der TSV das Spiel und kam zu einem Lattentreffer kurz vor Pausenpfiff. Erst in der zweiten Hälfte ließen die Viernheimer den SV ins Spiel kommen und hatten am Ende Glück, dass dieser seine Chancen nicht nutzte.

Heddesh. II – SG Hohens. 4:1 (1:1)

Beide Mannschaften zeigten eine konzentrierte erste Hälfte, in der sie ihre wenigen Möglichkeiten effizient nutzten. In der Pause fand Thomas Böhl, Trainer der FV Fortuna Heddesheim II, die richtigen Worte. Der FV begann deutlich verbessert und ließ der SG Hohensachsen keine Chance mehr.

Edingen – DJK Feudenh. 1:4 (0:1)

Die DJK Feudenheim war der Spvgg Türkspor Edingen läuferisch überlegen und spielbestimmend. Nachdem Türkspor in Hälfte eins noch dagegenhalten konnte, ließen nach der Pause die Kräfte nach.

SC Käfertal – Schriesh. 3:0 (0:0)

Beide Teams zeigten eine starke Leistung. Nach der Pause münzte der SC Käfertal seine Überlegenheit in Tore um. Da der SV Schriesheim Pech im Abschluss hatte, fiel das Ergebnis etwas zu deutlich aus.

SG Viernh. – Wallstadt II 3:2 (3:1)

Die SG Viernheim erwischte einen tollen Start. Steven Schreck erzielte innerhalb von 35 Minuten einen Hattrick. Die Spvgg Wallstadt II brauchte einige Zeit, um sich vom furiosen Beginn der Viernheimer zu erholen, stemmte sich dann aber mit aller Gewalt gegen die drohende Niederlage. Da die SG auf der anderen Seite ihre Chancen nicht nutzte, musste sie bis zum Schluss zittern.

Phönix – ASV Feudenh. 3:1 (0:0)

In einem temporeichen Spiel begann der ASV Feudenheim stark, ließ sich aber vom MFC Phönix Mannheim zunehmend den Schneid abkaufen. Der MFC nutzte seine technische Überlegenheit nach der Halbzeit aus und gewann am Ende verdient.

Zum Thema