Lokalsport Mannheim

Handball, 3. Liga Personelle Ausfälle schmerzen

Großsachsen arg gebeutelt

Archivartikel

Großsachsen.Das jüngste 26:26 gegen Eintracht Baunatal hat Handball-Drittligist TVG Großsachsen teuer bezahlt: Mit Denny Purucker und Timo Zehrbach verletzten sich gleich zwei Rückraumspieler innerhalb weniger Minuten. Für Zehrbach ist nach der Diagnose Kreuzbandriss die Saison gelaufen, Purucker zog sich einen Riss der Außenbänder im Sprunggelenk zu. Wie lange er ausfällt, ist noch unklar.

„Für beide tut es mir unendlich leid. Man kann ihnen nur die Daumen drücken. Sie bekommen jegliche Unterstützung von uns“, betont der Sportliche Leiter des TVG, Thomas Zahn. Das Derby am Samstag (20 Uhr) bei der SG Nußloch steht demnach unter keinem guten Stern. In der Olympiahalle wären die Bergsträßer auch in voller Besetzung krasser Außenseiter, die Verletzungen machen das Ganze noch schwieriger. Ein Punktgewinn oder gar ein Sieg für Großsachsen wäre eine ganz große Überraschung.

„Wir haben gegen die SG zumeist gut ausgesehen und auch schon den einen oder anderen überraschenden Punktgewinn eingefahren. Klar ist, dass wir schwächer besetzt sind“, sagt TVG-Trainer Stefan Pohl. „Wir müssen über die mannschaftliche Geschlossenheit kommen.“ hm/red

Zum Thema