Lokalsport Mannheim

3. Handball-Liga In Gelnhausen gelingt der vierte Sieg in Serie

Großsachsen nervenstark

Archivartikel

Gelnhausen.Der TVG Großsachsen hat einen Lauf. Beim TV Gelnhausen setzte sich der Handball-Drittligist mit 30:28 (18:13) durch. Die Mannschaft von Trainer Stefan Pohl zeigte bis zur 45. Minute eine starke Leistung. Am Ende stand das Spiel aber noch einmal auf des Messers Schneide, da Großsachsen elf Minuten lang ohne Tor blieb. Nach vier Siegen in Folge steht der TVG auf einem einstelligen Tabellenplatz.

Als Gelnhausen mit 27:26 in Führung ging (56.), schien die Partie gedreht. Die Saasemer kamen aber zurück. Michel Hildebrandt glich aus, und Jan Triebskorn sorgte mit einem Doppelschlag für das 29:27 (58.) für die Gäste. „Wir waren 45 Minuten absolut souverän. Dann vergeben wir glasklare Chancen, Gelnhausen trifft in jedem Angriff. Die Halle ist da, und es wird ein Hexenkessel“, fasste Pohl das Duell zusammen. „Aber die Mannschaft ist ruhig geblieben. Leon Hoblaj hat am Ende starke Paraden gezeigt, und vorn haben wir die Nerven behalten.“

TVG: Boudgoust, Richter, Hoblaj – Kernaja, Reisig (7), Meiser, Triebskorn (5/2), Schulz (4), Schneider, Kadel (1), Hanke, Straub, Kehlenbach (4), Buschsieper (1/1), Hildebrandt (4), Ulrich (4). hm/ü

Zum Thema