Lokalsport Mannheim

Handball, 3. Liga

Großsachsen schlägt HSG Hanau

Archivartikel

Hanau.Die Drittliga-Handballer der TVG Großsachsen haben bei der HSG Hanau einen 28:27-Auswärtscoup gelandet. Dabei agierte die Mannschaft von Trainer Stefan Pohl nach ganz schwachem Start und einem 4:9-Rückstand plötzlich wie ausgewechselt – und das praktisch ohne Jan Triebskorn, der aufgrund einer Grippe mit Fieber nur zu Kurzeinsätzen kam. Bis zum 22:19 agierte die TVG stark, dann kamen die Hessen bis auf ein Tor heran. Großsachsen gab den Erfolg aber nicht mehr aus der Hand, obwohl Triebskorn nach seiner dritten Zeitstrafe die Rote Karte erhielt. Philipp Ullrich überzeugte in der Schlussphase mit ganz wichtigen Treffern.

„In der ersten Halbzeit hatten wir eine super Durchschlagskraft im Angriff. Im zweiten Durchgang war die Abwehr mit Jan Straub und Pascal Boudgoust im Tor herausragend“, erklärte Pohl. hm/red

Zum Thema