Lokalsport Mannheim

Hockey MHC kommt mit vier Punkten aus Hamburg zurück, TSVMH-Herren gehen leer aus

Gute Ausbeute im Norden

Archivartikel

Hamburg.Nachdem die Herren des Mannheimer HC am Samstag in Hamburg zum Wiederbeginn der Feldhockey-Bundesliga mit einem 5:1 (3:0)-Auswärtssieg beim Club an der Alster drei Punkte einfuhren, folgte am Sonntag beim 2:2 (0:0) beim UHC Hamburg der vierte Zähler in der Hansestadt. Die Herren des TSV Mannheim Hockey hatten ihrerseits am Samstag beim UHC Hamburg knapp mit 1:2 (0:1) verloren. Einen Tag später mussten sich die Schwarz-Weiß-Roten beim Club an der Alster mit 2:4 (1:2) erneut geschlagen geben.

In der ersten Halbzeit gab es im Duell UHC – MHC keine Tore. Das sollte sich in Hälfte zwei ändern, als Cameron Golden die Gastgeber mit 1:0 (33.) in Führung brachte. Die Antwort darauf gab Luis Holste mit dem 1:1-Ausgleich (37.). Michael Bremner brachte den UHC mit 2:1 (42.) in Front, aber Gonzalo Peillat schlug per Strafecke zum 2:2 (50./SE) zurück. Im Sonntagsspiel beim Club an der Alster sahen sich die TSVMH-Herren zunächst mit einem Doppelpack von Patrick Schmidt (11., 24.) konfrontiert, Paul Philipp Kaufmann konterte für den TSVMH zum 2:2 (25., 47.). „Leider hing es dann an einem verlorenen Zweikampf“, ärgerte sich TSVMH-Coach Carsten-Felix Müller über die Entstehung des 3:2 für Alster durch Carl-Moritz Alt (55.). Fünf Sekunden vor Ende erhöhte Alster noch auf 4:2 (60./SE).

Furioser Auftakt des MHC

Am Samstag hatten die MHC-Herren in der Hansestadt zum Restart der Bundesliga beim 5:1 (3:0)-Sieg beim Club an der Alster einen furiosen Auftakt hingelegt und dem neuen Trainerduo um Cheftrainer Andreu Endrich und Co-Trainer Peter Maschke im ersten Spiel in sehr überzeugender Manier auch gleich den ersten Sieg beschert. „Andreu und ich sind mit dem heutigen Auftritt der Mannschaft sehr zufrieden“, lobte Maschke die Blau-Weiß-Roten. So sah er in der 12. Minute, wie mit Mario Schachner einer der Youngster im MHC-Team nach schöner Vorarbeit von Teo Hinrichs und Paul Zmyslony zum 1:0 traf. Bereits in der 14. Minute legten die Blau-Weiß-Roten nach und Philipp Huber erhöhte bei einer Strafecke per Nachschuss auf 2:0 (14./SE) für die Kurpfälzer. Es sollte noch besser kommen, als Luis Holste die überragende Vorarbeit von Danny Nguyen mit dem 3:0 (21.) krönte. In Hälfte zwei erhöhte Gonzalo Peillat per Strafecke auf 4:0 (44./SE) und erneut Holste stellte auf 5:0 (50.). Da tat der Ehrentreffer der Gastgeber zum 5:1 (53./SE) durch Niklas Bruns nicht mehr wirklich weh.

Die TSVMH-Herren schrammten beim 1:2 (0:1) beim UHC Hamburg nur knapp an einem Punktgewinn vorbei. So schaffte Marius Haber zu Beginn der zweiten Hälfte den verdienten Ausgleich für die Turner, als er mit dem 1:1 die UHC-Führung durch Benedikt Schwarzhaupt (17./SE) egalisierte. Schwarzhaupt erhöhte wiederum per Strafecke auf 2:1 (40./SE) für den UHC, der TSVMH nutzte im Schlussviertel seine Chancen zum 2:2-Ausgleich nicht. 

Zum Thema