Lokalsport Mannheim

Fußball-Verbandsliga Während sich die Fortuna gegen Bilfingen durchsetzt, profitieren die Rasenspieler vom 5:1-Coup des VfB Gartenstadt über Primus Friedrichstal

Heddesheim siegt weiter, VfR jetzt spitze

Archivartikel

MANNHEIM.In der Fußball-Verbandsliga hat Fortuna Heddesheim seine Erfolgsserie fortgesetzt. Das Team von Coach Rene Gölz besiegte gestern Nachmittag zu Hause den TuS Bilfingen. Für die große Überraschung sorgte aber der VfB Gartenstadt, der den bis dato als Tabellenführer agierenden FC Germania Friedrichstal überrannte. Der VfR Mannheim übernahm durch einen Arbeitssieg in Gommersdorf die Tabellenführung.

Gartenstadt - Friedrichtal 5:1 (2:0)

Der Aufsteiger schockte den Spitzenreiter. In ihrer bislang besten Saisonpartie zeigten sich die Gartenstädter in der Offensive konsequent. Friedrichstal war in der Anfangsviertelstunde gefährlich. Doch nach 20 Minuten bekam der Aufsteiger die Begegnung besser in den Griff. Fabio Schaudt (29.) und Eric Schaaf (41.) brachten den VfB in der ersten Hälfte mit 2:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel sorgte Christian Kuhn mit dem 3:0 früh für die Vorentscheidung. Von Friedrichstal kam nur noch wenig. Erneut Schaudt (57.) und Darnell Hill (67.) erzielten weitere Treffer für den VfB, der in dieser Form sicher nichts mit dem Abstieg zu tun hat. Kevin Laschuk gelang für Friedrichstal noch einmal Ergebniskosmetik. vfb

Heddesheim - Bilfingen 1:0 (1:0)

Die Fortuna feierte einen verdienten Dreier. Allerdings hatten die Platzherren Glück, dass Bilfingen nach 27 Minuten nicht in Front ging, als Dejan Svetlanovic nur knapp vorbeischoss. Nach einem Schuss von Goalgetter Cihad Ilhan konnte der Bilfinger Keeper nur abklatschen. Murat Efe stand richtig und staubte zum 1:0 (40.) für die Fortuna ab. Im zweiten Durchgang machte Bilfingen Druck. Yannick Tewelde musste in höchster Not auf der Linie klären (57.). Die Heddesheimer kamen auch zu Torchancen. Lukas Cambeis (60., 74.) vergab die Entscheidung. Heddesheim musste noch einmal zittern, als Torjäger Ilhan die Rote Karte gezeigt bekam (77.). Letztlich brachte die Fortuna den Sieg aber über die Zeit und hat damit den Rückstand auf Platz zwei um zwei Zähler verkürzt. fvh

Gommersdorf - VfR MA 0:3 (0:0)

Es war ein schweres Spiel für den VfR. Allerdings schafften es die Rasenspieler zunächst nur, über Standardsituationen in der Offensive gefährlich zu werden. Gommersdorf lauerte dagegen vor allem auf Konter und wäre in der 21. Minute auch beinahe zum Erfolg gekommen. Einen Schuss von Max Schmidt parierte VfR-Keeper Marcel Lentz. Und kurz vor der Pause traf VfB-Spieler Dominik Feger schließlich den Pfosten (38.). Nach dem Seitenwechsel machten die Mannheimer weiter Druck. Eine Flanke von Enis Baltaci köpfte Jonas Meier-Küster zum 1:0 (53.) ein.

Der VfR setzte in der Folge nach. Daniel Herm wurde im Gommersdorfer Strafraum gefoult, Baltaci verwandelte den Elfmeter zum 2:0 (66.). Der Elfmeterschütze hatte noch mit einem Lattenschuss Pech (70.). Norman Refior machte das 3:0 (73.). Marc Haffa traf noch den Pfosten (75.). Letztlich feierte der VfR auf diese Weise doch noch einen souveränen Heimerfolg. vfr