Lokalsport Mannheim

Hockey MHC-Herren können Verfolger UHC distanzieren

„Heimsiege sind Pflicht“

Archivartikel

Mannheim.Zu verschenken hat am Samstag in der Feldhockey-Bundesliga keiner etwas – das gilt insbesondere für die vier Teams die in Mannheim antreten. Den Anfang macht dabei am Samstag (14 Uhr) unter dem Fernmeldeturm das Duell zwischen dem TSV Mannheim Hockey und dem Harvestehuder THC aus Hamburg. Um 16 Uhr stehen sich dann am Neckarplatt der deutsche Meister Mannheimer HC und der UHC Hamburg zu einem weiteren Duell zwischen der Quadratstadt und der Hansestadt gegenüber.

„Der HTHC braucht die Punkte genauso wie wir. Für sie geht es um den Einzug ins Final Four, für uns um den Klassenerhalt“, weiß TSVMH-Coach Alexander Vörg. „Wir sind aktuell der klare Außenseiter. Ich erwarte eine sehr starke HTHC-Mannschaft, allerdings wollen wir es ihnen so schwer wie möglich machen. Die Ecken werden ein wichtiger Faktor sein, da mit Körper einer der besten Schützen in der Liga in den Reihen von Harvestehude steht“, sieht Vörg die Gäste als klarer Favorit.

Im Duell zwischen dem MHC und dem UHC Hamburg geht es für beide Mannschaften um den Einzug ins Final Four. „Wir haben die Chance, einen Verfolger zu distanzieren und da wir in den verbleibenden fünf Spielen nur noch zwei Heimspiele haben, sind Siege zu Hause natürlich Pflicht“, erwartet MHC-Trainer Michael McCann gegen die Hanseaten ein enges Duell. Aufgrund der hervorragenden Arbeit des medizinischen Teams könnte beim MHC dabei auch Guido Barreiros nach seinen Zehenbrüchen wieder zum Einsatz kommen.