Lokalsport Mannheim

Turnen Elfjährige bewahrt nach Stürzen die Nerven

Heuser holt DM-Silber

Archivartikel

Bretten.Alessia Heuser aus dem Mannheimer Turnleistungszentrum hat bei den deutschen Jugendmeisterschaften Silber am Barren gewonnen und sich bei ihrem DM-Debüt den Traum von einer Medaille erfüllt. Erstmals überhaupt bei „Deutschen“ startberechtigt, bewies sie Willensstärke und Moral, denn der Wettkampf begann mit zwei Stürzen am Balken (9,267 Punkte) alles andere als optimal. Doch unterstützt von ihren Trainerinnen Narina Kirakosjan und Alina Rothardt gab sie sich nicht auf und rückte von Gerät zu Gerät näher an die Spitze heran.

Sie überzeugte nicht nur am Boden (12,134) und am Sprung (12,267), sondern zeigte am Barren (11,20) eine der schönsten Übungen. Mit 44,868 Zählern verpasste sie als Vierte das Podest zwar um acht Zehntel, qualifizierte sich aber für zwei Finals. Am Boden (4./11,567) hatte sie nach einer guten Leistung erneut etwas Pech, diesmal fehlten nur 13 Hundertstel zum Edelmetall. Doch am Barren war sie ähnlich stark wie im Vierkampf und jubelte über Silber (10,70). „Das war alles sehr spannend, Alessia hat toll gekämpft“, lobte Rothardt die Elfjährige, die trotz der kleinen Rückschläge die Nerven behielt.

„Auch für Janoah Müller lief es gut“, war Rothard mit der zweiten Starterin aus dem LZ ebenso zufrieden. Müller war wegen Fußproblemen nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte und turnte erleichterte Übungen, wurde aber in Kreise der 30 Konkurrentinnen Zehnte (43,40): „Sie hat das Bestmögliche gezeigt.“ sd