Lokalsport Mannheim

Relegation Noch bis Mitte Juni müssen einige Mannschaften um den Klassenerhalt oder den Aufstieg kämpfen

Hoffen und Bangen heißt es im Fußballkreis

Archivartikel

Mannheim.Die meisten Mannschaften im Fußballkreis haben ihre letzten Spiele hinter sich gebracht, einige müssen noch nachsitzen. Hier ein Überblick:

Verbandsliga

Meister ist der FC Germania Friedrichstal und steigt in die Oberliga auf. Vizemeister FV Fortuna Heddesheim muss sich in Aufstiegsspielen gegen den Südbaden-Vize Freiburger FC und dann gegen den Württemberg-Vize (derzeit TSV Ilshofen) durchsetzen. Absteigen müssen der VfR Gommersdorf, der ASV Durlach und der FC Español Karlsruhe. Die SpVgg Neckarelz muss in die Abstiegsrelegation.

Landesliga

Der Meister der Landesliga Rhein-Neckar heißt TSV Wieblingen und steigt direkt auf, der Vizemeister FC Victoria Bammental bestreitet eine Aufstiegs-Relegation. Als Absteiger in die Kreisliga stehen der TSV Amicitia Viernheim, der SV Rohrbach/ S. und der TSV Michelfeld fest. Der Drittletzte FC Badenia St.Ilgen muss in die Abstiegsrelegation gegen die FT Kirchheim.

Kreisliga

Der Meister SG Hemsbach steigt direkt auf, der Vizemeister FK Srbija Mannheim muss eine Relegation gegen den Vizemeister der Kreisliga Sinsheim, den TSV Steinsfurt, bestreiten. Der Sieger aus diesem Spiel würde auf den Gewinner des zweiten Halbfinales zwischen dem FC Badenia St.Ilgen und den FT Kirchheim treffen. Aus der Kreisliga absteigen müssen der SC Olympia Neulußheim, der FV 03 Ladenburg und die DJK Fortuna Edingen-Neckarhausen.

Kreisklasse A

Die beiden Meister Spvgg Ketsch II und FV Leutershausen steigen direkt auf. Die beiden Vizemeister SV Rohrhof und SV Enosis Mannheim bestreiten ein Aufstiegsspiel auf neutralem Platz. Für den Fall, dass der Mannheimer Kreisliga-Vizemeister über die Relegation den Aufstieg in die Landesliga packt, würden beide A-Liga-Vizemeister aufsteigen. Als Absteiger aus der Kreisklasse A1 stehen die TSG Eintracht Plankstadt II und der SV 98/ 07 Seckenheim fest. In der Staffel A2 gehen der SSV Vogelstang (Rückzug in der Winterpause) und die SpVgg 07 Mannheim nach unten.

Kreisklasse B

Als Meister den Aufstieg feiern dürfen der KSC Schwetzingen (B1), die DJK Feudenheim (B2) und die SpVgg Wallstadt II (B3). Die Vizemeister der drei Staffeln – der VfL Hockenheim, der Polizei SV Mannheim und der SV Laudenbach – ermitteln in einer Dreierrunde noch einen weiteren Aufsteiger.