Lokalsport Mannheim

Leichtathletik Trail-Marathon in Heidelberg soll stattfinden

Hoffnung für Dauerläufer

Archivartikel

Heidelberg.Der Mannheimer Dämmer-Marathon, der engelhorn-sports-Lauf-Cup oder der Bergstraßen-Cup – auch die Hobby-Läufer der Region oder die Straßenlauf-Spezialisten der Leichtathletik-Vereine haben angesichts der Absagen-Liste im Frühjahr die Auswirkungen der Corona-Krise zu spüren bekommen. Doch nun gibt es etwas Licht am Ende des Tunnels: Der Heidelberger Gelita-Trail-Marathon am 3. und 4. Oktober soll stattfinden.

Zwar gelten deutliche Teilnehmer-Beschränkungen und weitere Maßnahmen, um den Infektionsschutz zu gewährleisten, doch bei den Veranstaltern herrscht vor allem Freude darüber, dass der Wettbewerb von den Behörden grünes Licht bekommen hat.

Auf die Staffel- und Kinderwettbewerbe wird im Herbst aufgrund der Auflagen verzichtet, zudem gibt es eine Beschränkung auf maximal 500 Teilnehmer pro Veranstaltungstag. Um dem Rechnung zu tragen, finden am Sonntag (4. Oktober) der Long Distance Trail (50 km), der Marathon Trail (42 km) und der Half Trail (30 km) statt. Der Himmelsleiter-Trail wird auf den Samstagabend (3. Oktober) vorgezogen, um den Wettbewerb zu entzerren.

Zudem sind auf dem Veranstaltungsgelände auf dem Karlsplatz keine Zuschauer erlaubt, auf dem gesamten Gelände muss eine Mund- und Nasenschutz getragen werden. Außerdem gilt es auf ausreichend Abstand zu anderen Personen zu achten (mind. 1,5 Meter), auch auf der Strecke ist ein Sicherheitsabstand von zwei Metern vorgesehen. Auch deshalb gibt es keinen Massenstart, sondern die Läufer gehen blockweise auf die Strecke. red

Info: Anmeldung und Info: trailmarathon-heidelberg.de

Zum Thema