Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A II Duell mit SKV Sandhofen

Hohe Hürde für Wallstadt

Archivartikel

Mannheim.Nachdem die SpVgg Wallstadt II in der vergangenen Saison in der Fußball-Kreisklasse A II den Erfolgserlebnissen hinterherlief und zeitweise gar wieder der Relegationsrang bedrohlich nahe kam, sollte in dieser Spielzeit alles besser werden. „Durch die beiden Abmeldungen war vergangene Saison der nötige Zug nicht mehr vorhanden. Jetzt habe ich ab dem ersten Training gemerkt, dass alle wieder konzentriert bei der Sache sind“, sagt Wallstadts Trainer Steffen Martin.

Nach zwei Partien steht das Konto aber erneut bei Null, das Torverhältnis von 6:12 genügt zu nicht mehr als Rang 15. Martin sah in den bisherigen Partien gegen den SC Käfertal (2:7) und die TSG 62/ 09 Weinheim II (4:5) zwei grundverschiedene Wallstädter Teams. „Die Klatsche gegen Käfertal war verdient. Wir haben uns nach dem 1:3 hängen lassen“, schildert Martin. „Gegen Weinheim II hat die Truppe ein ganz anderes Gesicht gezeigt und ist nach einem 0:2-Rückstand zurückgekommen. Das war eine tolle Leistung.“ Am Ende schaffte es die Sportvereinigung nicht, eine 4:2-Führung in den letzten zehn Minuten über die Zeit zu retten.

Nun wartet mit Vizemeister SKV Sandhofen erneut ein dicker Brocken. „Ich sehe uns in keinem Spiel chancenlos, wenn wir unsere Leistung bringen“, sieht Martin etwas Zählbares durchaus im Bereich des Möglichen. Es wäre ein deutliches Signal an die Konkurrenz und ein erster Schritt für das klar formulierte Ziel: „Es geht rein um den Klassenerhalt“, verdeutlicht Martin. 

Zum Thema