Lokalsport Mannheim

Handball

HSG top motiviert gegen Primus

Mannheim.Vier Spiele haben die Oberliga-Handballerinnen der HSG Mannheim noch zu absolvieren, aber die heutige Partie (19 Uhr) gegen die TG Pforzheim ist das letzte Heimspiel für das Team von Trainer Peter Jano. Dass mit Pforzheim ausgerechnet der Tabellenführer in die Richard-Möll-Halle kommt, sorgt für zusätzliche Motivation: Schließlich will man sich mit einem positiven Erlebnis von den eigenen Fans verabschieden.

Im Hinspiel trennte man sich mit 26:26. „Chancelos sind wir auch diesmal nicht“, strahlt Jano Zuversicht aus. Die Partie ist zugleich der letzte Heim-Auftritt eines Quintetts: Kendra Little, Jennifer Schlipf, Nina Wendler, Henrike Fink und Caroline Trummer verlassen die HSG.