Lokalsport Mannheim

Handball-BW-Oberliga, Frauen Erster Sieg lässt auf sich warten

HSG zu spät auf Touren

Archivartikel

Mannheim.Zweites Spiel, zweite Niederlage – auch beim TSV Heinigen war für die Oberliga-Handballerinnen der HSG Seckenheim nichts zu holen. Die HSG unterlag mit 20:24 (9:15) und geriet dabei schon in der ersten Hälfte auf die Verliererstraße. „Heiningen hat am Ende verdient gewonnen“, meinte HSG-Trainer Peter Jano. Er sah zwar eine deutliche Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte, „aber da kamen wir einfach nicht mehr heran“, ärgerte sich auch Spielmacherin Anke Schalk.

Bis zum 7:7 (15.) ging es Seite an Seite, dann bekamen die Gastgeber Oberwasser und setzten sich auf 10:7 (20.) ab. In dieser Phase versuchte Jano noch einmal mit einem größeren Wechsel frischen Wind in die Partie zu bringen, brachte vier Spielerinnen von der Bank, doch dieser Schuss ging nach hinten los, wie er auch selbst zugab: „Das war keine glückliche Entscheidung.“ Heiningen erhöhte weiter und enteilte auf 16:9 zur Pause.

Im zweiten Abschnitt versuchte Mannheim alles, verkürzte auf 16:12 sowie 19:15 (47.) und konnte sich auch auf Torhüterin Stella Gudenau verlassen, die wichtige Bälle parierte. In der Schlussviertelstunde häuften sich dann aber wieder die Fehlwürfe in der Offensive. „Jetzt müssen wir diese beiden Niederlagen ganz schnell abhaken“, blickte Jano nach vorne, denn nach nur einer Trainingseinheit geht es am Mittwoch schon wieder weiter: Dann muss die HSG am Bodensee beim SV Allensbach II antreten. me