Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A II Spvgg festigt ersten Platz im Topspiel

Ilvesheim besiegt Verfolger TSG Weinheim II souverän

Mannheim.Am zwölften Spieltag der Fußball-Kreisklasse A, Staffel II, haben vier der Top-Fünf-Mannschaften eine Niederlage hinnehmen müssen. In Viernheim kam es zu einem Spielabbruch.

TSV Am. V. II – Türk. Ed. Abbruch

Die Partie zwischen dem TSV Amicitia Viernheim II und der Spvgg Türspor Edingen endete unerwartet nach einer Stunde. Kurz nach dem 1:2-Gegentreffer holten sich vier Edinger Spieler nacheinander Gelb-Rote Karten ab, weil sie nicht aufhörten zu reklamieren. Danach weigerten sich die Gäste, weiterzuspielen.

Weinheim II – Ilvesheim 2:5 (0:2)

Im Spitzenspiel, das wie erwartet auf hohem Niveau ausgetragen wurde, zeigte die Spvgg 03 Ilvesheim der TSG Weinheim II ihre Grenzen auf. Besonders Ilvesheims Doppeltorschütze Vittorio Cammilleri machte durch seine Kaltschnäuzigkeit den Unterschied aus. Durch den Sieg hat die Spvgg nun fünf Punkte Vorsprung auf die zweitplatzierte TSG.

Käfertal – ASV Feudenh. 2:3 (1:2)

Der SC Käfertal kam gegen den ASV Feudenheim gut ins Spiel, musste aber mit einem Rückstand in die Pause gehen. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, den der ASV durch einen Konter in der dritten Minute der Nachspielzeit für sich entschied.

DJK Feud. – SKV Sandh. 2:1 (0:1)

Gegen einen starken SKV Sandhofen kassierte die DJK Feudenheim einen verdienten Gegentreffer. Durch eine starke kämpferische Einstellung gelang es der DJK, das Spiel in der Schlussviertelstunde innerhalb von zwei Minuten zu drehen.

SG Mannh. – Lützels. II 2:2 (0:1)

Die SG Mannheim und die TSG Lützelsachsen II trennten sich leistungsgerecht mit einem Unentschieden. Trotz zweimaliger Führung der TSG steckte die SG nie auf und kam immer wieder zurück.

MFC Phönix – SG Hohens. 2:0 (1:0)

In einem kampfbetonten Spiel setzte sich der MFC Phönix durch, weil er gegen aggressive Gäste aus Hohensachsen den größeren Siegeswillen zeigte. Trotz großen Kampfs blieb das Spiel fair und wurde hervorragend vom Schiedsrichter geleitet.

Wallstadt II – SG Viernh. 2:4 (2:2)

Da die Spvgg Wallstadt II ihre Chancen in einem ausgeglichenen Spiel nicht nutzte, war die Niederlage gegen die SG Viernheim verdient.

Heddesh. II – Schriesh. 2:1 (2:0)

Durch eine gute erste Hälfte gegen Tabellennachbar SV Schriesheim konnte der FV Fortuna Heddesheim II näher an den SV heranrücken. Den Schriesheimern gelang es nicht mehr, gefährlich zu werden.

Zum Thema