Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A II Erfolg gegen ASV Feudenheim

Ilvesheim bleibt Dritter

Archivartikel

Mannheim.Mit einem klaren 4:1-Erfolg gegen den ASV Feudenheim hat die Spvgg Ilvesheim in der Fußball-Kreisklasse A, Staffel II, den dritten Rang verteidigt. Im Tabellenkeller feierte die SG Viernheim aufgrund eines 1:1-Unentschiedens bei der SpVgg Wallstadt II den Klassenerhalt und profitierte dabei von der 1:5-Niederlage des SV Laudenbach.

Ilvesheim – ASV Feudenh. 4:1 (1:0)

In einem intensiven Derby setzte sich die Spvgg Ilvesheim gegen den ASV Feudenheim durch. Spielentscheidend: Ein Doppelpack der Insulaner in der 55. und 58. Minute, von dem sich der ASV nicht erholte.

Laudenbach – Sandhofen 1:5 (0:3)

Keine Mühe hatte der SKV Sandhofen beim SV Laudenbach. Gerade in der ersten Halbzeit wurde der SKV seiner Favoritenrolle gerecht und war in allen Belangen überlegen. Auch nach der Pause spielten die Gäste weiter offensiv und belohnten sich mit einem klaren Auswärtssieg.

SG Mannh. – SC Käfertal 2:0 (0:0)

Die SG Mannheim investierte im Spiel gegen den SC Käfertal deutlich mehr, musste sich allerdings bis zur 83. Minute gedulden, ehe Miljenko Mrkonjic mit seinem Jokertor den Bann brach und den Heimsieg der kampfstarken SG einläutete.

Heddesh. II – TSV A. Vi. II 3:1 (2:1)

In der Partie zwischen Fortuna Heddesheim und dem TSV Amicitia Viernheim merkte man beiden Teams an, dass es um nichts mehr ging. Die Fortuna war über die gesamten 90 Minuten die bessere Mannschaft und gewann verdient.

Wallst. II – SG Viernheim 1:1 (0:0)

Mit einem hart erkämpften Remis bei der SpVgg Wallstadt sicherte sich die SG Viernheim den Klassenerhalt. Die SG ließ etliche Chancen liegen und kam erst durch ein direktes Freistoß-Tor von Routinier Jörg Brückmann zum 1:1-Ausgleich (84.).

DJK Feud. – Hohensachs. 3:1 (2:0)

Dank guter erster 30 Minuten bezwang die DJK Feudenheim die SG Hohensachsen. Feudenheim lag zu diesem Zeitpunkt bereits mit zwei Toren in Front und verwaltete in der Folge den Vorsprung.