Lokalsport Mannheim

Fußball-Verbandsliga VfB Gartenstadt geht mit einem klaren 4:0 gegen HD-Kirchheim und als Tabellenzweiter in die Winterpause

In allen Belangen überlegen

MANNHEIM.In der Fußball-Verbandsliga gehen der SV Sandhausen II und der VfB Gartenstadt punktgleich (beide 39 Zähler) in die Winterpause. Die Hartdwälder sind nur aufgrund des besseren Torverhältnisses Spitzenreiter. Dahinter lauert mit zwei Punkten Rückstand auf das Spitzenduo der VfR Mannheim (37). Vier Punkte beträgt bereits der Rückstand des Fünften Fortuna Heddesheim auf Platz eins. Die Heddesheimer kamen gestern in Heidelsheim nur zu einem 1:1.

Gartenstadt – HD-Kirchh. 4:0 (2:0)

Der VfB war seinem Gegner in allen Belangen überlegen. Die Kirchheimer standen fast die gesamte Spielzeit in der eigenen Hälfte, um die Niederlage in Grenzen zu halten. Nach vielen Großchancen zuvor fiel das 1:0 für Gartenstadt in der 27. Minute: Adamek zirkelte einen Freistoß aus 20 Metern in den linken oberen Torwinkel. Adamek war kurz danach erneut erfolgreich. Das 0:2 zur Pause war für Kirchheim schmeichelhaft. Fabio Hechler erhöhte kurz nach Wiederanpfiff auf 3:0. Aksoy vergab die beste Kirchheimer Möglichkeit, als er frei an VfB-Torhüter Broll scheiterte (57.). Fabio Schaudt erzielte in der 90. Minute nach einem gelungenen Angriff durch die Mitte noch das 4:0 für Gartenstadt. vfb

Heidelsheim – Heddesheim 1:1 (0:1)

Und wieder hat die Fortuna zwei Punkte liegengelassen. Trainer René Gölz hatte schon im Vorfeld der Partie seiner Mannschaft beim Drittletzten prophezeit, dass es kein Selbstläufer werden würde – und so kam es dann auch. Einen Schuss von Enis Baltaci konnte der FC-Keeper nur abklatschen, Cihad Ilhan staubte zur 1:0-Führung für die favorisierten Heddesheimer ab (7.). Doch in der Folge verpasste es die Fortuna, den zweiten Treffer nachzulegen. Baltaci scheiterte erneut am Heidelsheimer Schlussmann (38.) und verzog später knapp (56.). Die Platzherren wurden im zweiten Durchgang frecher. Einen Schuss von Ibrahim Ünsal konnte Fortuna-Torwart Alexander Jäger noch zur Ecke klären (52.), doch in der 76. Minute war er machtlos. Ünal traf zum 1:1. In der Nachspielzeit lag der Ball noch mal im Heidelsheimer Tor. Doch dem Treffer von John Malanga verweigerte Schiedsrichterin Chantal Kann aus Karlsruhe wegen Handspiels die Anerkennung (90.+3). fvh

FV Lauda – VfR Mannheim 1:4 (1:1)

Mit dem höchsten Auswärtserfolg der bisherigen Saison und dem bislang deutlichsten Sieg beim FV Lauda überhaupt hat der VfR am Samstag einen erfolgreichen Jahresabschluss gefeiert. Das 4:1 im Tauberstadion spiegelte am Ende auch das Kräfteverhältnis in dieser Partie wider – auch wenn die Rasenspieler zunächst einmal einem Rückstand hinterherlaufen mussten. Der frühe Rückstand durch einen Volleyschuss von Tolga Kaplan (4.) spielte den Mannheimern alles andere als in die Karten. Doch der VfR kämpfte sich in die Partie zurück. Bartosz Franke traf per direktem Freistoß zum 1:1-Ausgleich (25.).

Im zweiten Durchgang ging der VfR Mannheim dann in Führung: Nach einem Solo von Marcel Gessel lenkte FVL-Akteur Thomas Lotter den Ball ins eigene Tor – 2:1 (52.) für Mannheim. Die Rasenspieler legten dann noch das 3:1 durch Steffen Kochendörfer (66.) und das 4:1 durch Franke nach (90.+1). vfr