Lokalsport Mannheim

Tischtennis Tabellenzweiter schlägt Walldorf in der Verbandsklasse mit 9:4

Käfertal schafft die Wende

Archivartikel

MANNHEIM.Die Tischtennis-Damen der SG Käfertal/Waldhilsbach haben in der Verbandsliga ihr Spiel beim starken Aufsteiger TTC Karlsruhe-Neureut mit 3:8 verloren. „Wir hatten dort erwartungsgemäß keine Chance“, sagte SG-Teamsprecherin Heike Czech. Neureut trat mit Spitzenspielerin Rose Diebold an, die alle drei Einzel ohne Satzverlust gewann. „Die Doppel liefen noch gut“, erklärte Czech. Das Duo Melanie Pahl/Kerstin Sommer entschied ihr Match deutlich mit 3:0 für sich. Das Doppel Sabine Lehr/Czech verlor seine Partie nur knapp mit 2:3.

Im Einzel konnten dann allerdings nur Sabine Lehr und Kerstin Sommer mit jeweils einem Sieg Punkte einfahren. Heike Czech und Melanie Pahl gingen leer aus. Die Käfertalerinnen stehen trotz der Niederlage weiter auf einem Nichtabstiegsrang.

Der Tabellensiebte empfängt am Samstag, 18 Uhr, zu Hause die TSG 78 Heidelberg. „In dieser Partie rechnen wir uns auch nicht viel aus. Aber die letzte Hinrunden-Begegnung am 6. Dezember beim TTC Tiefenbronn wollen wir noch gewinnen“, sagte Czech.

Auch im sechsten Saisonspiel in der Verbandsklasse durften die Herren der DJK Käfertal einen Sieg feiern. In eigener Halle schlug das vor der Runde neu formierte Team die TTG Walldorf mit 9:4. Allerdings mussten die Käfertaler zunächst ein sportliches Schockerlebnis überstehen: Die DJK verlor ihre drei Eingangsdoppel.

Im vorderen Einzelpaar holten dann aber Robert Hackmann und Michael Neves souveräne Siege. Paul Rebsam gab in seiner Partie keinen Satz ab und Dominik Schwarze sorgte mit seinem Erfolg für die endgültige Wende. Letztlich dominierten die Käfertaler die Einzel und setzten letztlich noch souverän durch. Mit 12:0 Punkten liegt die DJK derzeit auf Rang zwei hinter Spitzenreiter FC Lorbach (14:2), der bereits acht Saisonpartien ausgetragen hat. Die DJK spielt am Samstag, 17.30 Uhr, beim TTC Hockenheim und am Sonntag, 14 Uhr, gegen den BJC Buchen.

Zwei Niederlagen für DJK II

Für die zweite Mannschaft der Käfertaler ist die Verbandsklasse offenbar eine Spielklasse zu hoch. Nach dem 0:9 beim TTV Mühlhausen setzte es einen Tag später eine 1:9-Heimniederlage gegen Buchen. In der Tabelle haben die sieglosen Käfertaler allerdings nur zwei Punkte Rückstand auf den Relegationsrang. Am Sonntag trifft die DJK II um 10 Uhr zu Hause auf den TTV Heidelberg II.

In der Herren-Bezirksliga musste die DJK St. Pius beim 6:9 beim TTC Reilingen die erste Saisonniederlage einstecken, bleibt aber Tabellenführer. Die DJK Wallstadt machte mit einem 9:7-Sieg beim SV Waldhilsbach einen großen Schritt in Richtung Ligaverbleib.

Am Samstag empfängt St. Pius um 18.30 Uhr in eigener Halle die TTG EK Oftersheim II. Wallstadt spielt bereits am Freitag, 20.30 Uhr, beim TTV Mühlhausen II. bol

Zum Thema