Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A II FV 03 Ladenburg übernimmt Tabellenführung von geschlagenen Ilvesheimern

Käfertal unterliegt Neuling DJK

Archivartikel

Mannheim.Neuer Spitzenreiter in der Fußball-Kreisklasse A, Staffel II, ist der FV 03 Ladenburg. Der SC Käfertal verpatzt dagegen seinen Saisonstart endgültig und erleidet bereits seine dritte Niederlage in der noch jungen Saison.

Käfertal – DJK Feudenh. 1:4 (0:3)

Die DJK Feudenheim nutzte die Schlafmützigkeit des SC Käfertals in der ersten Hälfte gnadenlos aus und führte schon da äußerst komfortabel. Nach dem Seitenwechsel wachte der SCK endlich auf, schaffte es aber nicht mehr die DJK ersthafter in Bedrängnis zu bringen. Mit einem Kontertor machte Feudenheim den Deckel drauf.

Schriesheim – Ilvesheim 4:1 (2:0)

Im Topspiel siegte der SV Schriesheim deutlich gegen die Spvgg 03 Ilvesheim. Insgesamt ein verdienter Heimerfolg, da der SVS mehr investierte und sich ein Chancenplus erspielte.

Feudenheim – FV Ladenb. 1:3 (0:2)

Der FV 03 Ladenburg war die wachere Mannschaft und siegte aufgrund einer starken ersten Hälfte verdient beim ASV Feudenheim. Der ASV agierte zunächst viel zu zurückhaltend. Am Ende wurde das Anrennen nicht belohnt.

LSV Ladenb. – Wallst. II 4:3 (1:1)

Die SpVgg Wallstadt zeigte sich wenig beeindruckt vom frühen Rückstand und drehte vorerst die Partie. Doch die LSV Ladenburg kämpfte sich zurück und errang den wichtigen ersten Saisonsieg.

SG Mannh. – Heddesh. II 1:1 (0:0)

In einer kampfbetonten Begegnung trennten sich die SG Mannheim und der FV Fortuna Heddesheim mit einem leistungsgerechten Remis. Szene des Spiels: Sinisa Tadic parierte einen Strafstoß gegen Dennis Fehringer (77.) und rettete seinem Team einen Punkt.

SKV Sandhofen – Hohens. 6:0 (3:0)

In allen Belangen war der SKV Sandhofen deutlich überlegen. Sowohl läuferisch als auch spielerisch überzeugte der SKV, ließ der SG Hohensachsen keinerlei Chance. Die Defensive war gut organisiert und vorne ergaben sich durch schönes Kombinationsspiel sehenswerte Treffer.

TSV A. V. II – Hemsbach II 10:0 (4:0)

Der TSV Amicitia Viernheim fegte über die völlig überforderte SG Hemsbach hinweg. Alleine Dennis Bellan erzielte fünf Treffer. Schwach: Hemsbach trat ohne Ersatzspieler an und beendete das Spiel aufgrund von Verletzungen zu neunt.

SG Viernh. – Laudenbach 3:1 (2:1)

Einen Arbeitssieg fuhr die SG Viernheim gegen den SV Laudenbach ein. Die hektische Partie mit vielen Zweikämpfen bot den Zuschauern nur wenige Torraumszenen.