Lokalsport Mannheim

Tischtennis Statt dem erhofften Unentschieden kassiert der Verbandsligist ein 4:8 gegen den TTV Nüstenbach

Käfertaler Damen schauen nach unten

Archivartikel

MANNHEIM.Dämpfer für die Tischtennis-Damen der SG DJK Käfertal/Waldhilsbach II in der Verbandsliga: Das Team verlor sein Heimspiel gegen den TTV Nüstenbach mit 4:8. „Gegen diesen Gegner hatten wir uns eigentlich mehr ausgerechnet. Wir wollten mindestens ein Unentschieden erreichen, um nicht gleich wieder in den unteren Tabellenbereich abzurutschen“, erklärte SG-Teamsprecherin Heike Czech. „Doch die Nüstenbacherinnen waren an diesem Tag einfach besser.“

Die Mannheimer Punkte holten das Doppel Melanie Pahl/Kerstin Sommer sowie im Einzel mit jeweils einem Sieg Sabine Lehr, Kerstin Sommer und Heike Czech. Melanie Pahl ging leer aus. In der Tabelle rutschten die Käfertalerinnen auf den siebten Rang ab, stehen aber weiter auf einem Nichtabstiegsplatz.

DJK St. Pius weiter ungeschlagen

Die Herren der DJK Käfertal II verloren in der Verbandsklasse ihr Heimspiel gegen den TTC Hockenheim mit 2:9 und warten damit immer noch auf den ersten Punkt in dieser Spielzeit. Alle drei Doppel gingen an die Rennstädter. DJK-Spitzenspieler Christopher Mager gewann ein Einzel und verkürzte zum 1:3. Doch in der Folge konnte nur noch Lars Hörner eine Partie für die Käfertaler gewinnen.

In der Bezirksliga gewann die DJK St. Pius auch ihr viertes Saisonspiel. Die Neuhermsheimer kamen beim TTV Mühlhausen II zu einem souveränen 9:2-Erfolg. 3:0 führte die DJK nach den Doppeln. Marcus Wigand und Aaron Heinz gewannen im vorderen Paar ihre Spiele deutlich. Philipp Beyer und Jonas Pflug steuerten weitere Einzelpunkte zum Sieg bei. Aufsteiger DJK Wallstadt feierte einen 9:2-Heimerfolg über die TTG EK Oftersheim II und kletterte auf den fünften Platz. bol

Zum Thema