Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisliga VfR II gewinnt 4:2 in Friedrichsfeld

Kampf der Germanen ohne Lohn

Archivartikel

Mannheim.In der Fußball-Kreisliga hat die SpVgg Wallstadt ihre Spitzenposition vor Lützelsachsen und den punktgleichen Teams aus Viernheim und Rheinau verteidigt.

Leutershaus. – Rheinau 0:5 (0:2)

Der SC Rot-Weiß Rheinau agierte wie eine Spitzenmannschaft, spielte clever, überließ dem FV Leutershausen den Ball und wartete geduldig auf Fehler der Platzherren. Die boten nach dem wachsenden Rückstand kaum noch Gegenwehr und verloren verdient.

Ladenburg – Lützelsachs. 1:2 (0:1)

In einer niveauvollen Partie mit Chancen auf beiden Seiten war die TSG Lützelsachsen zunächst besser, aber der FV Ladenburg drängte auf den Ausgleich. Nach dem 1:1 stand das Spiel lange auf des Messers Schneide und hätte ein Remis verdient gehabt.

Plankst. – Hockenheim 0:2 ( 0:0)

Nach einer torarmen ersten Hälfte kam der FV 08 Hockenheim motiviert aus der Kabine, nahm das Spiel in die Hand und stand defensiv gut. Landesliga-Absteiger TSG Eintracht Plankstadt kassierte die fünfte Niederlage.

SV Enosis – Hochstätt 2:1 (2:1)

In einer bis zuletzt hart umkämpften Partie war der SV Enosis in der ersten Hälfte etwas besser als der FC Hochstätt Türkspor. Nach der Pause spielten beide Teams auf Augenhöhe, erarbeiteten sich Chancen, trafen aber nicht mehr.

Lindenhof – Viernheim 1:2 (0:1)

Trotz 80-minütiger Überzahl verlor der MFC Lindenhof am Ende etwas unglücklich gegen einen defensivstarken TSV Amicitia. Der MFC hatte vor der Pause mehr Ballbesitz, kreierte aber keine zwingenden Chancen. Viernheim stand sehr gut und erzielte seine Treffer aus Kontern.

Friedrichsf. – VfR Ma. II 2:4 (0:1)

Der VfR Mannheim startete mit Bartosz Franke und Joseph Olumide aus dem Verbandsliga-Kader und hatte mit Abdellatif Sabri den überragenden Mann des Tages in seinen Reihen. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase waren die Rasenspieler am Drücker und verdienten sich den Sieg. Die Germanen aus Friedrichsfeld erkämpften sich zwar zwei Tore, sie kassierten aber auch immer Gegentreffer.

Wallstadt – Gartenst. II 3:2 (1:0)

Gegen einen gut aufgelegten VfB Gartenstadt hätte sich Primus SpVgg Wallstadt beinahe um den verdienten Lohn gebracht. Denn nach der 3:0-Führung (87.) wurden die Platzherren nachlässig und kassierten noch zwei Gegentreffer.

Reilingen – Hemsbach 4:0 (2:0)

Im Kellerduell ging der SC Reilingen gegen eine harmlose SG Hemsbach schnell mit 2:0 (9.) in Front. Schöne Spielzüge führten zu weiteren Toren und zum ersten Saisonerfolg.

Zum Thema