Lokalsport Mannheim

Tischtennis Käfertal/Waldhilsbach II schlägt überraschend Brühl

Kerstin Sommer spielt groß auf

Mannheim.Die Tischtennis-Damen der SG Käfertal/Waldhilsbach II haben ihr Heimspiel gegen den TV Brühl überraschend deutlich mit 8:3 gewonnen. Die Mannheimerinnen kletterten damit in der Verbandsliga-Tabelle auf einen Nichtabstiegsplatz.

„Das war eine tolle geschlossenene Mannschaftsleistung, mit der wir aufgrund der 1:8-Niederlage gegen Brühl in der Vorrunde gar nicht gerechnet hatten“, sagte SG-Spielerin Heike Czech nach dem Erfolg. Im Doppel punkteten für die Käfertalerinnen Sabine Lehr/Czech gegen Korn/Schanz. Das SG-Duo Kerstin Sommer/Tina Stein verlor gegen Amos/Post.

Erfolgreichste Spielerin im Einzel war Sommer, die alle ihre drei Spiele gewinnen konnte. Lehr steuerte zwei Siege bei, Czech und Stein feierten jeweils einen Einzeltriumph. Durch den Erfolg über den Ligavierten Brühl verbesserten sich die Käfertalerinnen auf Rang sieben. Am Samstag können die SG-Damen auswärts um 17 Uhr beim Ligaschlusslicht TTC Forchheim den nächsten Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.

Vogelstang kassiert 2:9

Die Herren der DJK Vogelstang waren in ihrem Auswärtsspiel in der Verbandsklasse beim Spitzenreiter VfB Mosbach-Waldstadt quasi chancenlos. Letztlich stand für die Mannschaft von Kapitän Robert Hackmann eine 2:9-Niederlage. Dadurch fiel die DJK wieder auf den Relegationsplatz zurück.

Hackmann und Paul Rebsam gewannen ihr gemeinsames Doppel. Rebsam schaffte mit einem 3:0-Erfolg über den Mosbach Spitzenspieler Michal Dandar auch den zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich. Danach holten die Mannheimer aber kein Einzel mehr. Francesco Maragioglio und Kirill Biller unterlagen allerdings nur knapp in fünf Sätzen. Am Samstag empfängt die DJK Vogelstang in eigener Halle um 15 Uhr den Ligavorletzten FC Külsheim. Es ist ein ganz wichtiges Spiel für die DJK.

DJK weiter im Titelrennen

In der Bezirksliga haben die Herren der DJK Käfertal mit einem 9:4-Sieg beim TTC Hockenheim II den zweiten Tabellenplatz gefestigt. Das Team von Kapitän Dominik Schwarz hat nun sieben Punkte Vorsprung auf die Konkurrenz und liegt mit einem Minuszähler mehr als Tabellenführer TTV Heidelberg II auch noch im Rennen um den Titel. „Wir denken weiter nur von Spiel zu Spiel“, sagt Schwarz. Am Samstag, 17.30 Uhr, peilt die DJK bei den TTF Hemsbach den nächsten Sieg an. Die DJK Dt. Pius ist nach dem 9:3-Auswärtserfolg bei der LSV Ladenburg nun Dritter.

Die Damen SG Käfertal/Waldhilsbach III verloren zunächst mit 4:6 gegen den 1. TTC Ketsch III, gewannen aber einen Tag später mit 7:3 auswärts gegen die SG Dielheim-Mühlhausen II. Die Spielgemeinschaft steht in der Bezirksliga somit weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz.