Lokalsport Mannheim

Handball, 3. Liga SGL reist nach Bad Neustadt

Klarer Favorit

Leutershausen.Es ist eine gefährliche Situation: Die Drittliga-Handballer der SG Leutershausen haben zuletzt furios den Tabellenführer aus Bieberau geschlagen und sich auf den zweiten Platz geschoben, zudem ist die Mannschaft von Trainer Frank Schmitt seit sechs Spielen ungeschlagen. Nun geht es am Samstagabend (19.30 Uhr) zum noch punktlosen Tabellenschlusslicht HSC Bad Neustadt.

„Das wird sicherlich ein ganz schweres Spiel“, sagt Schmitt: „Bad Neustadt ist viel besser, als es die Tabelle aussagt. Das muss mir die Mannschaft glauben und entsprechend auftreten, denn es gibt in dieser Liga keine schwachen Gegner, die man einfach locker besiegt.“

Rückraumspieler aus TV-Show

Nach sieben Spielen stellt der Aufsteiger die zweitschwächste Defensive der Liga, nur Leipzigs Bundesliga-Reserve kassierte mehr Gegentore. Seit Ende September haben die Rotmilanen, wie sie sich selbst nennen, einen neuen Trainer. Nach der Trennung vom bisherigen Chefcoach Chrischa Hannawald steht nun Frank Ihl in der Verantwortung. Der Übungsleiter konnte aber auch in seinen ersten beiden Begegnungen mit Bad Neustadt gegen Hanau und den Northeimer HC für kein Erfolgserlebnis sorgen.

„Bad Neustadt hat sicherlich Druck“, sagt Mark Wetzel, der Sportliche Leiter der SGL: „Die haben sich die ersten Spiele auch anders vorgestellt. Wir fahren mit einer breiten Brust dorthin, um den Tabellenplatz zu verteidigen.“

Das wohl bekannteste Gesicht des Aufsteigers ist nach wie vor Gary Hines. Der US-Amerikaner ist vor allem durch seine Auftritte in der Fernsehsendung Ninja Warrior Germany bekannt geworden und hat den Roten Teufeln auch schon in den Duellen vor zwei Jahren durch seine Dynamik und Sprungkraft aus dem Rückraum sehr große Probleme bereitet. red

Zum Thema