Lokalsport Mannheim

Fußball SV Sandhausen heute Abend gegen Fürth

Kocak entspannt

Archivartikel

Sandhausen.„Es war inhaltlich ein sehr gutes Spiel. Respekt an die Mannschaft, das war eine fantastische Leistung“, lobte Chefcoach Kenan Kocak seine Fußballer vom SV Sandhausen (SVS) nach dem Zweitligaspiel beim 1. FC St. Pauli. „Wir hatten die vorherige Länderspielpause genutzt und unsere Abläufe im Spiel verfeinert. Wir waren von der ersten bis zur letzten Sekunde die bessere Mannschaft.“ Einzig das Ergebnis (1:1) trübte die Freude.

„Schlimmer wäre gewesen, wenn wir gar nichts mitgenommen hätten“, sah Torwart Marcel Schuhen das Positive im Punktgewinn, wobei der SVS nach diesem Auftritt durchaus drei Zähler verdient gehabt hätte. Schuhen glänzte dabei mit tollen Paraden, unter anderem hielt er einen Elfmeter vom Ex-Sandhäuser Aziz Bouhaddouz. Es war der erste Strafstoß der Saison, der auf seinen Kasten gefeuert wurde.

Kocak und Schuhen machten aber auch klar: Die Partie vom Hamburger Millerntor ist Schnee von gestern. Jetzt kommt die zweitbeste Rückrundenmannschaft an den Hardtwald, da müssen Qualität und Quantität stimmen. Anpfiff im BWT-Stadion gegen Greuther Fürth ist heute Abend um 18.30 Uhr.

„Mir geht es um Inhalte“

Tabellen und Statistiken interessieren Kenan Kocak nicht. Das machte Sandhausens Cheftrainer auch auf der jüngsten Pressekonferenz wieder deutlich. „Mir geht es um Inhalte“, betonte er. Und eben diese Inhalte haben gegen St. Pauli gestimmt, wurden aus den zwei Wochen intensiver Trainingsarbeit mit auf den Platz genommen. So soll es auch gegen Greuther Fürth sein. „Wir fokussieren uns auf diese Begegnung und die Mannschaft stellt sich optimal darauf ein“, bekräftigte Kocak. kaba/ü