Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A II Spvgg besiegt Tabellenführer 1:0

Ladenburg strauchelt in Ilvesheim

Mannheim.In der Fußball-Kreisklasse A, Staffel II, hat Spitzenreiter FV Ladenburg beim Tabellenfünften Ilvesheim gepatzt. Er verpasste es, den Vorsprung auf den spielfreien SKV Sandhofen auszubauen. Einen 8:2-Kantersieg landete die SG Hohensachsen bei der SpVgg Wallstadt II, die Kellerkinder Laudenbach und SG Viernheim verloren.

Ilvesheim – Ladenburg 1:0 (0:0)

Die gute Form der Spvgg Ilvesheim in der Rückrunde hielt auch gegen Spitzenreiter FV Ladenburg. Die Platzherren wollten schon jetzt für die nächste Spielzeit ein Zeichen setzen, was dank einer sehr guten Mannschaftsleistung auch gelang. Ilvesheim war einen Tick besser, hatte aber auch Glück, dass das Tor nach einem krassen Abwehrfehler der Ladenburger fiel.

Heddesh. II – Feudenheim 5:1 (3:1)

Fortuna Heddesheim war klar überlegen und hätte auch noch höher gewinnen können. Der ASV Feudenheim bäumte sich immer wieder auf und spielte auch gut mit, aber die Platzherren ließen nicht viel zu.

Wallstadt II – Hohens. 2:8 (1:2)

Zur Pause deutete noch wenig auf einen Kantersieg der SG Hohensachsen hin. Doch ab der 50. Minute legten die Bergsträßer los, überfuhren den Tabellennachbarn SpVgg Wallstadt innerhalb von zwölf Minuten zum vorentscheidenden 6:2 (62.) und legten noch zwei Treffer nach.

Feudenheim – Lauden. 6:3 (3:1)

Die DJK Feudenheim startete furios und führte nach 16 Minuten mit 3:0. Doch der SV Laudenbach stemmte sich vehement gegen die Niederlage und kam bis zum Ausgleich heran. Danach setzte sich aber die Qualität der Gastgeber durch, die verdient gegen den Aufsteiger gewannen.

Schriesheim – Käfertal 4:0 (1:0)

Der SV Schriesheim setzte den SC Käfertal sofort unter Druck und ging verdient in Führung (20.). Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Nach dem Wechsel kamen die Schriesheimer besser aus der Kabine, auch wenn die Käfertaler nie aufgaben und immer wieder nach vorn spielten.

SG Mannh. – SG Viernh. 0:3 (0:3)

Die SG Mannheim konnte den Aufschwung der letzten Wochen nicht bestätigen, verschlief die erste Stunde des Spiels gegen die SG Viernheim völlig und geriet verdient in Rückstand. Den Platzherren gelang auch in der zweiten Hälfte nichts, als die Viernheimer, die klar das bessere Team waren, das Ergebnis nur noch verwalteten.