Lokalsport Mannheim

Kanu Starker Auftritt bei erster nationaler Qualifikation

Lemke legt Grundstein

Duisburg.Die Kanuten des WSV Sandhofen sind gut in die nationale Qualifikation gestartet. Vierer-Weltmeister Max Lemke hat sich als Vierter über 250 m, Zweiter über 200 m und Zweiter der Sprint-Rangliste eine sehr gute Ausgangsposition für die zweite Qualifikation in drei Wochen geschaffen. Dort geht es schon um die Einsätze für die WM in Szeged, bei der ein Großteil der Quotenplätze für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio vergeben werden.

Die U-23-Nationalmannschaft hat Dominik Greguric im Visier. Trotz nicht optimaler Vorbereitung überzeugte er im Sprintfinale als Sechster, über 250 m wurde er 18. Das sind gute Voraussetzungen, um sich wie schon 2018 für das Nationalteam zu empfehlen.

Als Siebter der Gesamtrangliste hat Felix Landes sogar eine gute Chance auf die A-Nationalmannschaft. Der beim WSV trainierende Sportstipendiat der Uni Mannheim belegte die Plätze acht und zwölf über 1000 und 250 m. Auch sein Trainings- und Studienkollege Jan Bechtold war zufrieden mit seinen Ergebnissen, er liegt in Schlagdistanz zur U-23-Mannschaft des DKV. Bei der zweiten Quali Ende April werden Lemke und Greguric über 200 m und 500 m starten, Landes und Bechtold über 500 und 1000 m. sd