Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A I MFC setzt sich gegen Seckenheim durch

Lindenhof verschafft sich Luft nach unten

Archivartikel

MANNHEIM.In der Fußball-Kreisklasse A, Staffel I, verschaffte sich der MFC Lindenhof II Luft im Abstiegskampf. Im Aufstiegsrennen behauptete sich der FV Brühl II gegen den SC Pfingstberg mit einem sensationellen Torfestival. Die Zuschauer sahen zwölf Tore. Der FC Neckarhausen befindet sich indes auf Formsuche. Unschöne Szenen führten beim VfR II zu einem Spielabbruch.

Brühl II – Pfingstberg 8:4 (2:2)

Eine spektakuläre Torflut gab es beim Topspiel zwischen dem FV Brühl II und dem SC Pfingstberg-Hochstätt. Zunächst glich der FVB einen 0:2-Rückstand noch in der ersten Halbzeit aus. Nach der Pause spielte sich die Brühler Mannschaft dann in einen Torrausch. Zwar blieb der SC Pfingstberg hartnäckig und kam so zum Anschluss. Aber in der Schlussphase ließ Brühl die Muskeln spielen und machte mit drei schnellen Toren den 8:4-Sieg perfekt.

Lindenhof II – Seckenh. 3:0 (2:0)

Einen hochverdienten und ungefährdeten 3:0-Sieg fuhr der MFC Lindenhof II gegen den SV Seckenheim ein. Nach ausgeglichenem Beginn übernahm der MFC die Kontrolle über die Partie und ließ Seckenheim kaum einmal gefährlich ins Spiel kommen.

Plankst. II – H. Türkspor 1:4 (0:2)

Mangelhafte Chancenverwertung und eine schwache Mannschaftsleistung waren die Gründe für eine weitere Niederlage der TSG Eintracht Plankstadt II. Gegen den FC Hochstätt Türkspor verlor die Eintracht verdient mit 1:4 und bleibt somit tief im Abstiegskampf der Kreisklasse A I stecken.

Altlußheim – SV Rohrhof 0:4 (0:1)

Das Schlusslicht der Kreisklasse A I, SV Altlußheim, konnte im Duell gegen den Spitzenreiter für keine Überraschung sorgen. Der SV Rohrhof ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und verteidigte mit drei Toren in der zweiten Halbzeit souverän die Tabellenführung.

VfR MA II – Oftersheim abgebr.

Die Partie zwischen dem VfR Mannheim II und der SG Oftersheim wurde beim Stand von 2:3 vorzeitig beendet (75.). VfR-Akteur Sezer Yalcin wurde des Feldes verwiesen, wollte dies allerdings nicht akzeptieren. Schiedsrichter Markus Alexander sah seine Sicherheit gefährdet und entschied sich dafür, das Spiel abzubrechen.

Neckarh. – MA-Neck. II 0:4 (0:3)

Gegen die Reserve des VfL Kurpfalz Neckarau erwischte der FC Viktoria Neckarhausen einen gebrauchten Tag. Der FC gab das Spiel schon in der Anfangsphase mit drei Gegentoren in fünf Minuten aus den Händen. In der Folge ließ der VfL wenig anbrennen und machte den 4:0-Sieg kurz vor Schluss klar.