Lokalsport Mannheim

Fußball

Lorenz Held fehlt SV 98 Schwetzingen

Archivartikel

Schwetzingen.Kevin Knödler muss sich als Baumeister beweisen: Der Trainer des Landesligisten SV 98 Schwetzingen muss vor der dritten Runde im badischen Pokal gegen den TSV Reichenbach auf mehreren Positionen umbauen. Jüngster Ausfall ist Lorenz Held. Der Neuzugang, der vom VfL Kurpfalz Neckarau kam, hat sich am Sprunggelenk verletzt und wird voraussichtlich mehrere Wochen ausfallen. Außerdem fehlen Mikail Terzi, Fabian Wild und Kapitän Alexander Dirks.

„Wir haben aber trotzdem eine schlagkräftige Truppe, das hat man auch schon in Eppelheim gesehen (Anm. d. Red.: 3:0 nach Verlängerung)“, ist sich Knödler vor der Partie, die von Sonntag auf Samstag, 3. August, verschoben wurde (Anpfiff: 17 Uhr), sicher.

„Die Verantwortlichen des TSV Reichenbach haben uns gebeten, die Partie vorzuziehen“, sagt der 43-Jährige und ist froh darüber: „Das kommt uns eigentlich entgegen, denn so können sich die Jungs am Sonntag ausruhen und am Montag können wir im Training dann wieder er voll durchziehen.“ sz/ü

Zum Thema