Lokalsport Mannheim

Mannheimer Eishockey-Legende Werner Lorenz im Alter von 83 Jahren verstorben

Archivartikel

Mannheim.Die Mannheimer Eishockey-Legende Werner Lorenz ist am Freitag im Alter von 83 Jahren nach langer Krankheit verstorben. Das teilten die Adler Mannheim mit. Der gebürtige Ludwigshafener war zwischen 1952 und 1971 in 19 Spielzeiten für den Stammverein der Adler, den Mannheimer ERC, aktiv. Im Alter von 15 Jahren debütierte er für die Profis der damals noch zweitklassigen Kurpfälzer. So kam er gegen eine Universitätsmannschaft von Oxford/Cambridge zu seinem ersten Einsatz.

In der Folge sollte Lorenz über 750 Spiele für die Mannheimer bestreiten. Er ist noch bis heute der jüngste Torschütze der Clubgeschichte. Sein Premierentor gelang ihm im Alter von 17 Jahren und 25 Tagen. Insgesamt netzte er 76 Mal erfolgreich in den gegnerischen Kasten ein. Zudem wurde er dreimal zum drittbesten Verteidiger der Liga gekürt.

Nach seiner aktiven Karriere blieb „Patschek“, wie er von den Fans genannt wurde, dem MERC treu. Vier Jahre trainierte er die Jugend, 2003 wurde er erster Vorsitzender und später Ehrenvorsitzender des Vereins, der 1994 in Adler Mannheim umbenannt wurde. Seit 2012 wird seine Rückennummer nicht mehr an Spieler vergeben. Lorenz‘ Trikot mit der Zwei auf dem Rücken hängt seitdem unter dem Hallendach der Arena.

„Werner war ein sehr bescheidener Mensch, der viel für unseren Verein geleistet hat. Nicht umsonst wird seine Rückennummer aufgrund seiner Verdienste nicht mehr vergeben. Wenn es sein Gesundheitszustand zuließ, saß er in der Arena und drückte ‚seinen‘ Adlern die Daumen. Im Namen des Clubs spreche ich seiner Frau und seiner Familie unser tief empfundenes Beileid aus“, sagt Adler-Geschäftsführer Matthias Binder zum Tod des verdienten Spielers.

 

Zum Thema