Lokalsport Mannheim

Motorsport

Marvin Dienst bestens motiviert

Lampertheim.Die ersten Punkte sind eingeheimst, Mercedes-Pilot Marvin Dienst startet daher mit Rückenwind ins zweite Wochenende des ADAC GT Masters. Im tschechischen Most will der Lampertheimer mit dem Schützrennstall aus Bobenheim/Roxheim erneut sein Können unter Beweis stellen. Dass der 22-Jährige schnell ist, hat er beim Saisonauftakt in Oschersleben gezeigt, als er sich die Pole Position sicherte und am Ende Fünfter wurde.

„Unser Speed hat beim ersten Rennen gepasst. Mit der Pole-Position habe ich eine super Runde geschafft und sicherlich einige aufhorchen lassen. Das Potenzial unseres Autos ist da, nun müssen wir dieses in Most in ein zahlbares Ergebnis ummünzen“, erklärt Dienst. Doch die Konkurrenz ist hart. Im zweiten freien Training am Freitag wurde Dienst Neunter, vor Jogging-Partner und Markenkollege Fabian Vettel. BMW-Pilot Jens Klingmann aus Heidelberg belegte Rang drei. jako