Lokalsport Mannheim

Hockey Auswärts-Doppelpack am Wochenende

MHC mit Luft nach oben

Archivartikel

Mannheim.Die Hockey-Herren des Mannheimer HC treten am Samstag (14 Uhr) beim Crefelder HTC an, der wie in diesem Jahr auch 2019 das Final Four um die deutsche Meisterschaft ausrichten wird. Am Sonntag (14.30 Uhr) geht es zum Titelverteidiger Uhlenhorst Mülheim.

Die Einschätzung der Krefelder fällt MHC-Trainer Michael McCann nicht leicht. „Wir haben zwar in der Vorbereitung gegen sie gespielt, aber da waren beide Teams nicht in Top-Besetzung“, verdeutlicht der Australier. Das Gesicht der Seidenstädter hat sich gegenüber der vergangenen Saison stark verändert. Während Größen wie Linus Butt und Oskar Deecke nicht mehr das CHTC-Trikot tragen, stießen Nationalspieler aus Irland, Wales und Südafrika hinzu.

Neuzugänge noch angeschlagen

„Unser Plan ist es, an unsere gute Leistung beim Heimsieg gegen Harvestehude anzuknüpfen und unsere Chancen noch besser zu verwerten, dann können wir auch in Krefeld etwas holen“, betont McCann, der wie im Auftaktspiel wohl noch auf Timm Haase, Jossip Anzeneder und die Neuzugänge Jon Mechtold und Robert Farrington verzichten muss, die noch angeschlagen sind.

Am Sonntag kommt es für den MHC beim Deutschen Meister Uhlenhorst Mülheim zur Neuauflage des mit 1:2 verlorenen DM-Halbfinals. „Das ist nicht vergleichbar, schließlich ist das am Sonntag kein Halbfinale. Trotzdem wollen wir eine bessere Leistung abliefern als damals“, sagt McCann. and