Lokalsport Mannheim

Hockey Bundesliga-Damen landen die nächsten beide Siege

MHC-Serie dauert an

Archivartikel

Mannheim.Für die Damen des Mannheimer HC lässt sich die Saison in der Feldhockey-Bundesliga weiterhin gut an. Nach den Spieltagen sechs und sieben sind die Blau-Weiß-Roten neben dem Düsseldorfer HC die einzige Mannschaft im Oberhaus, die alle sieben Spiele gewonnen hat. Am Donnerstag (3. Oktober) treffen die beiden noch ungeschlagenen Teams beim Top-Spiel in der MHC Arena (14 Uhr) am Neckarplatt aufeinander.

Während sich die MHC-Damen am Samstag beim 1:0 (0:0)-Heimsieg über den Berliner HC noch etwas mühten, gab es am Sonntag gegen die Zehlendorfer Wespen einen klaren 5:1 (1:1)-Erfolg. „Wenn mir vor der Saison jemand gesagt hätte, dass wir unsere ersten sieben Spiele gewinnen, dann hätte ich den wohl nicht für voll genommen“, sagte MHC-Damencoach Nicklas Benecke zum bisherigen Fabelstart. Schließlich stand bei den Blau-Weiß-Roten vor der Saison ein personeller Umbruch ins Haus, den das neu formierte MHC-Damenteam zurzeit mit Bravour bewältigt.

Gegen Zehlendorf gab es am Sonntag dann aber doch eine Negativ-Premiere: Das 0:1 (15.) durch Leonie Neuß war das erst zweite Gegentor in der laufenden Saison überhaupt und der allererste Rückstand für die MHC-Damen. „Auf diesen Rückstand haben wir aber sehr gut reagiert und gerade in den letzten zehn Minuten vor der Halbzeit viel Druck auf das Tor der Wespen ausgeübt. Der Lohn dafür war das 1:1“, freute sich Benecke über das Tor von Isabella Schmidt in der 28. Minute. Gegenüber der Samstagpartie gegen den Berliner HC sah Benecke dabei eine deutliche Steigerung bei seiner Mannschaft.

„Am Samstag haben wir gerade in der ersten Halbzeit sehr lethargisch und fahrig agiert, das war am Sonntag schon wieder viel besser“, lobte der MHC-Coach. So münzte der MHC seine Überlegenheit in weitere Tore um, als Hannah Leigh (37.), Stine Kurz (50./ Strafecke), erneut Isabella Schmidt (51.) und Sonja Zimmermann(57./Strafecke) für den letztlich deutlichen 5:1-Erfolg sorgten. Am Samstag sah es gegen den BHC dagegen lange nach einer Punkteteilung aus, bevor Julia Meffert zum 1:0 (57./ Strafecke) erfolgreich war. and

Zum Thema