Lokalsport Mannheim

Hockey Bundesligist findet mit Spanier einen neuen Trainer

MHC zaubert Enrich aus dem Hut

Archivartikel

Mannheim.Der Mannheimer Hockeyclub hat den 36-jährigen Spanier Andreu Enrich für die kommende Saison als Trainer der Bundesliga-Herren verpflichtet. Enrich wird das Team ab dem 1. Juni hauptverantwortlich übernehmen. Aktuell ist Enrich noch als Spieler und Trainer beim KHC Leuven und als technischer Berater beim belgischen Hockeyverband aktiv.

Der in Barcelona geborene und aufgewachsene Enrich kann auf beeindruckende Erfolge als Spieler zurückblicken: Er gewann in elf Jahren mit seinem Heimatclub Atlètic Terrassa achtmal die spanische Meisterschaft – davon viermal als Kapitän. Er wurde viermal Europameister (U 16, U 18, U 21 und Herren) und gewann 2004 erstmals die Champions Trophy mit Spanien.

Mit Liebe fürs Detail

„Der MHC ist ein interessanter Club, der mittlerweile auf europäischem Top-Niveau agiert. Die Struktur im Club gefällt mir sehr gut, denn das Konzept ist nachhaltig“, sagt Enrich. „Ich bin ein Trainer, der mit viel Liebe fürs Detail an der Entwicklung der individuellen und teamspezifischen Leistung arbeitet. Mein Coaching ist sehr emotional – ich bin Spanier, das ist normal“, beschreibt Enrich seinen Stil mit einem Augenzwinkern.

„Andreu passt sehr gut in unser mittelfristiges Konzept, wir streben mit ihm eine längere Zusammenarbeit an. Er ist noch kein fertiger Trainer. Wir geben ihm eine Chance. In intensiven Gesprächen haben Jamilon Mülders und ich einen absolut positiven Eindruck von ihm gewonnen“, erklärt der Sportliche Leiter Peter Lemmen seine Entscheidung und blickt voraus: „Andreu wird unsere jungen Spieler und Talente weiterentwickeln. Mit Peter Maschke und Sebastian Blink hat er zwei Trainer in seinem Stab, die den MHC in- und auswendig kennen.

Zum Thema