Lokalsport Mannheim

Tennis Zweitligist will am Wochenende für Klarheit sorgen

MTG fehlt ein Sieg zum Klassenerhalt

Ludwigshafen/Mannheim.Die Tennis-Damen der MTG Blau-Weiß Mannheim haben am dritten und vierten Spieltag der 2. Bundesliga einmal verloren, einmal gewonnen und liegen in der Tabelle auf Rang fünf (4:4 Punkte). Der würde für den Aufsteiger der Klassenerhalt bedeuten, doch die ausstehenden Begegnungen haben es in sich. Denn derzeit haben auch der BASF TC Ludwigshafen (3.), MTTC Iphtos München (4.) und der TC Ludwigshafen-Oppau (6.) ein ausgeglichenes Konto von 4:4 Zählern.

Beim Lokalrivalen aus Oppau entspann sich ein wahrer Tenniskrimi, den die MTG knapp mit 4:5 verloren. Nach den Einzeln war beim Stand von 3:3 noch alles offen, doch drei Matches über drei Sätze hatten Kraft gekostet. Zuerst musste sich Dejana Radanovic geschlagen geben (3:6, 6:3, 8:10), dann glich Nuria Parizzas-Diaz aus (6:7, 6:2, 10:8), doch die Niederlagen von Estrella Cabeza Candela (3:6, 7:6, 3:10) und Katerina Vankova (5:7, 3:6) brachten die Mannheimerinnen wieder ins Hintertreffen. Vanessa Pinto (6:3, 7:5) und Angela Fita Boluda (6:0, 6:2) machten die Partie wieder offen. In den Doppeln sorgten Radanovic/Parizzas-Diaz (6:4, 6:3) für die erste Führung, doch die die hielt nicht lange: Candela/Boluda (3:6, 3:6) und Vankova/Pinto (3:6, 4:6) mussten sich geschlagen geben.

Klarer Erfolg gegen Frankfurt

Nun war ein Erfolg gegen Schlusslicht SC Frankfurt Pflicht, um das Ziel Klassenerhalt nicht aus den Augen zu verlieren. Mit einem 6:3-Sieg vor eigenem Publikum ließ die MTG nichts anbrennen. Parizzas-Diaz (6:1, 4:6, 10:5), Cabeza Candela (6:1, 6:0), Vankova (6:4, 6:3), Pinto (6:1, 6:3) und Fita Boluda (6:0, 7:5) sorgten für den beruhigenden 5:0-Vorsprung, da spielten weder die letzte Einzel-Niederlage von Dominice Ripoll (3:6, 1:6) noch zwei verlorene Doppel eine Rolle. Cabeza Candela/Fita Boluda erhöhten zum 6:3-Endstand (6:2, 6:1).

Im Derby beim punktgleichen Tabellendritten BASF TC Ludwigshafen am Freitag (11 Uhr) und im Heimspiel am Sonntag (11 Uhr), gegen den Zweiten Manching (6:2 Punkte) wollen die MTG-Tennisdamen zum Schluss der Runde den Klassenverbleib perfekt machen.