Lokalsport Mannheim

Leichtathletik Kleines Mannheimer Team überzeugt bei den baden-württembergischen Meisterschaften der U 23 und U 18

MTG feiert Titel und persönliche Bestmarken

Heilbronn.Eine überschaubare Mannschaft der MTG Mannheim hat bei den baden-württembergischen Meisterschaften der U 18 und U 23 in Heilbronn sieben Titel gewonnen, dazu fünfmal Silber und einmal Bronze. Mit seinem Doppelsieg über 100 und 200 Meter war U-18-Sprinter Felix Kunstein der erfolgreichste Starter.

Im Kurzsprint steigerte er sich von Lauf zu Lauf von 10,94 sec über 10,74 sec auf 10,62 sec im Finale und lieferte damit seinen ersten persönlichen Rekord ab. Auf den 200 Metern folgte in 22,24 sec die nächste Bestzeit. Und auch in der mit Silber belohnten 4x100-Meter-Staffel der U 23 verbesserte er zusammen mit Marvin Weber, Mirko Benz und Robin Ganter in 42,38 sec die erst vor zwei Wochen erreichten 42,31 sec, mit denen sich das Quartett für die Team-DM qualifizierte.

Auch Maximilian Richter stand zweimal auf dem Treppchen der U 18: als Sieger im Kugelstoßen (16,48 m) und als Zweiter mit dem Diskus (49,84 m). In beiden Disziplinen brillierte er mit neuen Bestmarken. Die Scheibe flog über zwei Meter weiter, die Kugel 44 Zentimeter. Doppelsieg Nummer eins für die MTG ging im Dreisprung der U 23 an Mathis Hager, der mit 14,15 Meter etwas überraschend vor Nicklas Sammet gewann (13,96). Über 110 m Meter Hürden siegte Philipp Stadter (15,15 sec) vor Robin Ganter (15,45). Über 400 Meter war Katrin Wallmann die Schnellste (55,76 sec). Zusammen mit Alicia Braun, Jana Gröne und Katarina Lauth holte sie zudem Staffel-Gold über 4 x 100 Meter der U 23. Die einzige Bronzemedaille ging an U-18-Stabhochspringerin Ann-Sophie Protzel (3,30 m). Gut platzierten sich Dreispringerin Elisa Titz (U 18, 4./11,45 m), Jana Gröne (U 23, 5./400 m), Christopher Krämer (U 23, 5. Weitsprung/6,39 m).

Titel Nummer sieben für die Mannheimer Leichtathleten verbuchte Weitspringer Stefano Lo Ricco vom SV Seckenheim. In der U 18 gelang ihm im dritten Durchgang ein Rekordsprung von 6,74 m, mit zwei Zentimetern Vorsprung setzte er sich an die Spitze. Im Dreisprung wurde er Dritter (13,08 m). sd