Lokalsport Mannheim

Handball, 3. Liga Großsachsen in Oftersheim/Schwetzingen

Nächstes Derby lockt

Archivartikel

Großsachsen.Nach der Niederlage bei der SG Nußloch steht für Handball-Drittligist TVG Großsachsen am Samstag (19.30 Uhr) mit dem Spiel bei der HG Oftersheim/Schwetzingen gleich das nächste Derby auf dem Programm. Mit Blick auf die Tabelle treffen sich die Teams auf Augenhöhe. Beide Mannschaften stehen mit 7:11 Punkten im unteren Drittel der Rangliste und möchten nach einem Drittel der Runde nicht noch weiter abrutschen.

Fast schon traditionell verfügt die HG über eine junge, hungrige Truppe, die immer wieder für Überraschungen gut ist. Bedingt durch ihre gute Jugendarbeit gelingt es immer wieder, junge Spieler in die 1. Mannschaft hochzuziehen. Aber die HG bedient sich nicht nur aus dem eigenen Nachwuchs. Vor der Saison verpflichtete Schwetzingen/Oftersheim den erst 21 Jahre alten und 1,96 Meter großen Rückraum-Akteuer Florian Burmeister vom TVB 1898 Stuttgart. Burmeister wechselte für sein Maschinenbau-Studium an die Hochschule Mannheim und wollte den Stress mit bis zu achtmal Training pro Woche in Stuttgart nicht mehr auf sich nehmen. Mit bisher 49 erzielten Toren in neun Spielen ist er der erfolgreichste Werfer der HG. Doch auch Tom Jansen und Daniel Hideg sind aus dem Rückraum sehr torgefährlich. Letzterer hat ein Zweitspielrecht bei den Eulen aus Friesenheim und schon einige Bundesligapartien auf dem Buckel.

Trotz der jüngsten Ausfälle des TVG hofft man auf eine bessere Leistung als am vergangenen Samstag in Nußloch. Besonders den Start in die Partie sollten die Bergsträßer nicht wieder komplett verschlafen. red

Zum Thema