Lokalsport Mannheim

Fußball-Landesliga Gegen Kirchheim soll dritter Sieg folgen

Neckarau genießt den Höhenflug

Archivartikel

MANNHEIM.„Wir sind mit dem Minimalziel von einem Punkt zum Derby nach Brühl gefahren. Dass es ein klarer Sieg wurde, freut uns riesig“, sagt Lacky Paschaloglou (Bild). Der Teammanager des VfL Kurpfalz Neckarau kann nach den ersten beiden Saisonpartien seiner Mannschaft in der Fußball-Landesliga Rhein-Neckar vollauf zufrieden sein. Nach dem 3:1-Erfolg beim FV Brühl steht das Team des Trainertrios Richard Weber, Feytullah Genc und Bernd Wigand an der Tabellenspitze – ein ganz neues Gefühl. Am Sonntag erwarten die Neckarauer um 15 Uhr Aufsteiger FT Kirchheim.

„Wir wollten den Schub vom 8:0-Sieg im ersten Saisonspiel gegen Hemsbach mit ins Derby nehmen. Das ist uns gelungen“, so Paschaloglou. Der Teamchef macht klar: „Das Auftaktprogramm spielt uns schon ein wenig in die Karten. Mit Hemsbach und Kirchheim haben wir zwei Aufsteiger zu Hause. Mit einem weiteren Sieg hätten wir neun Punkte und somit eine erstklassige Ausgangsposition im Hinblick auf die Gegner, die dann kommen. Zum Beispiel der ASC Neuenheim, der ja sicher als Favorit auf den Titel gilt.“ Wichtig wäre ein Dreier gegen Kirchheim auch deshalb: „In den vergangenen Jahren hatten wir schwache Saisonstarts. Das setzt dich gleich unter Druck. Der ist nach dem guten Auftakt diesmal nicht zu spüren, und mit einem Dreier am Sonntag würde das Selbstvertrauen der Mannschaft weiter steigen.“

Urlauber kehren zurück

Obwohl die Vorbereitung alles andere als optimal war, steht der VfL Kurpfalz momentan ganz vorne. Für Feytullah Genc ist das auch das Ergebnis harter Arbeit. „Wir haben in Brühl den größeren Willen gezeigt, das war entscheidend“, so der Trainer. Gegen FT Kirchheim kehren die Held-Brüder, die zuletzt wegen Familienurlaub fehlten, zurück in den Neckarauer Kader. Und auch Egzon Abdullahu ist aus den Ferien zurück. „Somit haben wir wieder mehr Optionen, deshalb bin ich optimistisch für Sonntag“, sagt Teammanager Paschaloglou.

Am vergangenen Wochenende spielfrei empfängt der SV Waldhof II bereits am Samstag, 16 Uhr, am Alsenweg den FC Bammental. Beide Teams spielten in der letzten Runde um den Aufstieg mit. Auch in dieser Saison gelten die zwei Teams als Geheimfavoriten für die ersten beiden Tabellenplätze. Der FC Türkspor spielt am Sonntag, 15 Uhr, gegen den noch punkt- und torlosen Aufsteiger SG Hemsbach. bol