Lokalsport Mannheim

Fußball-Landesliga VfL Kurpfalz siegt 6:2 in Ketsch

Neckarau legt kräftig nach

Archivartikel

Mannheim.In der Fußball-Landesliga Rhein-Neckar hat der VfL Kurpfalz Neckarau einen tollen Saisonstart erwischt. Auch das zweite Spiel konnte das Team des Trainertrios Bernd Wiegand/Feytullah Genc/Richard Weber ganz klar für sich entscheiden. In Ketsch schafften die Neckarauer sogar einen Sechserpack. Der FC Türkspor Mannheim kam beim DJK/FC Ziegelhausen/Peterstal ebenfalls zu einem Auswärtserfolg und gewann mit 3:1. Der FK Srbija erkämpfte sich gegen St. Ilgen ein Remis. Tabellenführer ist der ASV/DJK Eppelheim, der nach drei Spieltagen als einziges Team neun Punkte geholt hat.

Ketsch – Neckarau 2:6 (0:1)

Die Ketscher Platzherren hatten den besseren Beginn. Doch in der 8. Minute gelang den Neckarauern quasi mit der ersten Torchance die Führung. Milan Joksimovic köpfte den VfL Kurpfalz mit 1:0 in Front. Danach verflachte die Begegnung. Kurz vor der Pause prallten der Ketscher Steffen Jung und der Neckarauer Daniel Gulde mit den Köpfen zusammen. Für beide ging es aufgrund blutender Wunden nicht weiter.

Im zweiten Durchgang bediente Ugur Beyazal mustergültig seinen Neckarauer Teamkollegen Christian Schröer, der zum 2:0 (58.) vollendete. In der Folge brachen die Ketscher ein. Das 3:0 durch Yildirim nach einem Freistoß war die Entscheidung. Bei den Ketschern gingen nun die Köpfe runter und in der 79. Minute erhöhte Schröer nach einer Ecke für Neckarau auf 4:0. Dann profitierte der eingewechselte Mikail Erdem von einem Missverständnis der Ketscher und traf zum 5:0 (81.). Die 06er kamen zum 5:1 per Foulelfmeter von Dane Rosenberger. Etienne Köhler sorgte noch für das 5:2. Den Schlusspunkt setzte aber Neckarau: Egzon Abdullahu erzielte in der Nachspielzeit das 6:2. „Das war eine super Mannschaftsleistung von uns“, sagte der Neckarauer Coach, Feytullah Genc. „Es hat wirklich Spaß gemacht, wie die Jungs sich die Chancen herausgespielt haben. Aber vor allem war es wichtig, zu sehen,wie gut wir in den 90 Minuten in der Defensive gestanden sind.“ Der Trainer hatte nur eine Sache zu bemängeln: „Ärgerlich waren die beiden Gegentore am Schluss. Das hätte nicht sein müssen. Und leider hat sich Daniel Gulde das Nasenbein gebrochen.“ spvgg

Ziegelh. /P. – FC Türkspor 0:3 (0:1)

In der Samstagspartie feierte Türkspor einen souveränen Dreier. Neuzugang Ayhan Sabah brachte die Mannheimer früh mit 1:0 (12.) in Front. In der Folge verteidigte Türkspor stark. Cem Kuloglu erzielte das 2:0 (64.) und Dolunay Cavdaroglu machte mit dem 3:0 in der 81. Minute alles klar. In der Tabelle ist Türkspor nun auf dem zweiten Rang und noch ungeschlagen. fct

FK Srbija – St. Ilgen 1:1 (0:1)

St. Ilgen ging in einer eigentlich ausgeglichenen ersten Hälfte mit 1:0 (17.) durch Cardal in Front. Der FK Srbija steigerte sich dann nach dem Wiederanpfiff. Giannakidis gelang aber erst spät der verdiente Ausgleich zum 1:1 (78.). 

Zum Thema