Lokalsport Mannheim

Baseball Tornados starten in das Play-off-Viertelfinale

Neue Kräfte dank kurzer Auszeit

Archivartikel

MANNHEIM.Nun geht es ans Eingemachte: Die Mannheim Tornados treffen am Samstag und Sonntag jeweils ab 14 Uhr im Play-off-Viertelfinale der Baseball-Bundesliga zu Hause auf die Solingen Alligators. Die Mannschaft von Spielertrainer Sascha Lutz hat in der Best-of-five-Serie zunächst zweimal Heimrecht.

„Wir wollen uns mit zwei Siegen eine gute Ausgangspositionen für die beiden Rückspiele in Solingen erarbeiten“, sagt der Coach. Wieder mit dabei ist auch der Belgier Thomas de Wolf, der zuletzt Schlagtraining absolvierte. „Am vergangenen Wochenende sind einige Spieler zusammen nach Amsterdam gefahren, ich selbst habe auch Urlaub gemacht. Aber seit Montag sind wir in der Vorbereitung und ich kann sagen: Die Jungs sind richtig heiß auf diese Serie“, sagt Lutz.

Lutz: „Tagesform entscheidet“

Solingen wurde im Norden Meister, während die Tornados in der Süd-Liga Vierter wurden. „Ich kenne einige Spieler der Alligators. Das ist eine gute Truppe, die nicht von ungefähr Nord-Meister wurde. Die Tagesform wird entscheidend sein“, meint Lutz.

Dass jeweils an einem Tag gespielt wird, findet der Coach gut. „Ich mag es nicht so, wenn ein Doubleheader ansteht. Ein Spiel pro Tag ist genau richtig“, sagt der Mannheimer Spielertrainer. Gianfranco Rizzo wird für die Tornados in Spiel eins als Werfer beginnen. „Ich hoffe, dass er einen guten Tag erwischt. Wir Schlagmänner wollen ihn schnell mit Punkten unterstützen“, sagt Tornados-Trainer Lutz.

Solingen hat selbstbewusst die Deutsche Meisterschaft als Ziel ausgegeben, wird von Spielertrainer Wayne Ough gecoacht und hat bislang das zweitbeste Pitching der Bundesliga. bol