Lokalsport Mannheim

Fußball Werder Bremen startet ins Trainingslager auf Mallorca

Neustart ohne Neue

Archivartikel

Mallorca.Noch ohne die erhofften Neuzugänge, aber mit viel Zuversicht und voller Tatendrang ist Werder Bremen am Freitag ins Trainingslager nach Mallorca aufgebrochen. „Wir wissen sehr wohl, in was für einer schwierigen Situation wir sind. Aber wir werden zeigen, dass das nicht das Werder Bremen war, mit dem in der Rückrunde zu rechnen ist“, sagte Werder-Coach Florian Kohfeldt vor dem Abflug auf die Baleareninsel.

Dort erwarten die Norddeutschen in den kommenden Tagen durchaus frühlingshafte Temperaturen um 15 Grad. Doch viel Zeit, das gute Wetter zu genießen, werden die Profis des Tabellenvorletzten der Fußball-Bundesliga nicht bekommen. Denn Kohfeldt kündigte intensive Einheiten an, in denen er den abgestürzten Traditionsverein wieder auf Kurs bringen will. Schon am Freitagnachmittag bat Kohfeldt die 28 mitgereisten Spieler nach der Ankunft zur ersten Trainingseinheit auf den Platz.

Kritik an Pizarros Pool-Foto

Zuvor wollte sich der Werder-Coach aber Claudio Pizarro vornehmen. Der 41-Jährige hatte aus dem Urlaub ein Foto gepostet, das ihn im Pool mit einer Dose Bier zeigt. Nachdem bereits Geschäftsführer Frank Baumann die Aktion als „unglücklich“ bezeichnet hatte, übte auch Kohfeldt Kritik an seinem Angreifer. „Das Zeichen nach innen ist nicht gut“, sagte der Bremer Trainer, der den Fall nach dem Gespräch mit Pizarro aber auch abhaken will.

Schließlich bleibt für die Bremer genug zu tun. Vor allem an der Abwehrarbeit soll im bis zum 11. Januar dauernden Trainingslager intensiv gearbeitet werden. Schließlich kassierten die Norddeutschen in der katastrophalen Hinrunde 41 Gegentore – so viele wie kein anderes Team in der Bundesliga. dpa

Zum Thema