Lokalsport Mannheim

Tischtennis DJK Mannheim und St. Pius/MTG verlieren in der Verbandsklasse

Nichts zu holen

Mannheim.Und wieder gegen den Angstgegner verloren: Die Tischtennis-Herren der DJK Mannheim unterlagen in eigener Halle im Spitzenspiel der Verbandsklasse Nord dem TTV Heidelberg mit 5:9. "Leider mussten wir gegen den Titelanwärter auf unsere Nummer drei, Francesco Maragioglio, verzichten. Da waren dann die Chancen schon vor dem Spiel auf den ersten Sieg gegen den TTV nicht groß", sagte DJK-Kapitän Peter Hackmann. In den Doppelbegegnungen holten Hackmann/ Paul Rebsam einen Sieg. Dirk Recktenwald/Frank Berg und Sascha Noe/Marc Farrenkopf blieben dagegen in ihren Spielen ohne Satzgewinn. In den Einzeln erwischten im vorderen Paarkreuz Hackmann und Rebsam einen guten Tag. Beide fuhren vier Punkte ein. "Mehr war aber leider nicht drin", sagte Hackmann. In der Mitte und im hinteren Paar waren die Heidelberger klar überlegen und konnten deutliche Siege einfahren. Allein Recktenwald lieferte sich mit dem TTV-Akteur Nicolas Daub ein heiß umkämpftes Spiel. Letztlich setzte sich der Heidelberger aber im fünften Satz knapp mit 11:9 durch. Im letzten Einzel der Partie zeigte Sascha Noe zwar eine gute Leistung gegen Martin Hofmann. Er musste sich aber mit 1:3 geschlagen geben. In der Tabelle belegen die DJK-Spieler nun den fünften Rang. Am Samstag empfangen Hackmann und Co. in eigener Halle um 15 Uhr den VfB Mosbach-Wallstadt, der aktuell ebenfalls noch ungeschlagen und Zweiter ist.

Aufsteiger SG DJK St. Pius/MTG Mannheim wartet weiter auf den ersten Saisonsieg in der Verbandsklasse. Gegen den Ligadritten TTC Hockenheim musste der Liganeuling eine 4:9-Heimniederlage hinnehmen. Es war das dritte Negativerlebnis im vierten Saisonspiel. Bislang steht für die SG nur ein 8:8 gegen den 1. TTC Ketsch II auf der Habenseite. In den Doppeln schrammte die Spielgemeinschaft Neuhermsheim/Neckarstadt allerdings zweimal knapp an einem Sieg vorbei. Marcus Wigand/David Elvers sowie Aaron Heinz/Harald Wenz verloren ihre Spiele erst nach fünf Sätzen.

Hockenheim führte vor den Einzeln mit 3:0. Heinz, Elvers und Wenz gewannen in der ersten Einzelrunde ihre Spiele. Die Rennstädter lagen zur Halbzeit mit 6:3 vorne. Heinz gewann dann zwar das Spitzenspiel gegen die Hockenheimer Nummer eins Daniel Dörsam mit 3:2-Sätzen. Doch in der Folge gaben die SG-Akteure ihre Partien ab. Der TTC siegte mit 9:4.

In der Tabelle liegen die SG-Akteure auf Rang acht. Die DJK St. Pius/MTG Mannheim muss am Samstag, 12.30 Uhr, zunächst beim FC Lohrbach ran und um 18 Uhr dann beim BJC Buchen.