Lokalsport Mannheim

Hockey-Damen Jeweils Heimspiel für TSVMH und MHC

Nur einmal im Einsatz

Mannheim.Die Damen des TSV Mannheim Hockey und des Mannheimer HC sind in der Feldhockey-Bundesliga am Wochenende nur jeweils einmal im Einsatz. Der TSVMH empfängt morgen um 11.30 Uhr den HTC Uhlenhorst Mülheim unter dem Fernmeldeturm, während der MHC ebenfalls am Sonntag (15 Uhr) den Münchner SC am Neckarplatt zu Gast hat. „Wir spielen daheim gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt und wollen drei Punkte“, sagt TSVMH-Trainer Carsten-Felix Müller, dem alle Spielerinnen zur Verfügung stehen.

Magaz fällt aus

Nicht ganz aus dem Vollen schöpfen kann dagegen MHC-Coach Philipp Stahr: „Alicia Magaz fällt mit Bandscheibenproblemen weiterhin aus. Und Emma Förter ist erst wieder ins Training eingestiegen.“ Dennoch freut er sich, dass sich das Lazarett weiter lichtet. Gegen München werden auch wieder die irische Vizeweltmeisterin Megan Frazer und der neuseeländische Neuzugang Rachel McCann am Start sein. „Megan hat bei ihrer Rückkehr ins Team überzeugt und Rachel hat gegen den UHC Hamburg eine gute Premiere im MHC-Trikot abgeliefert“, blickt Stahr dem Duell gegen den MSC daher optimistisch entgegen. „Wir werden gegen München eine Topleistung abliefern müssen, um die drei Punkte hier zu behalten. Dass es mit weniger als 100 Prozent nicht zum Sieg reicht, haben wir zuletzt beim 1:1 gegen Harvestehude gesehen“, warnt der Trainer.