Lokalsport Mannheim

Hockey TSVMH-Damen trennen sich mit 4:4 vom MHC

Packendes Derby

Archivartikel

Mannheim.Packender geht es kaum: Zum Einstieg ins neue Jahr stand bereits am Freitagabend in der Südgruppe der Hallenhockey-Bundesliga der Damen das Derby-Rückspiel zwischen Spitzenreiter TSV Mannheim Hockey und dem Mannheimer HC auf dem Programm. Nach dem 4:4-Unentschieden im Hinspiel endete vor 350 Zuschauern in der Primus Valor Arena das Duell zwischen den Stadtrivalen erneut mit 4:4 (2:1).

„Das Remis ist heute glücklich für uns, der MHC war die bessere Mannschaft“, sagte TSVMH-Coach Carsten-Felix Müller. „Wir haben heute unser bisher bestes Saisonspiel gemacht und hätten hier auch gewinnen können“, lobte MHC-Trainer Nicklas Benecke sein Team.

Kopf-an-Kopf-Rennen

Violetta Klein brachte die Gastgeberinnen mit 1:0 (8.) in Führung. Den ersten Schuss konnte MHC-Torhüterin Lisa Schneider zwar noch abwehren, doch der Nachschuss saß. Im Gegenzug holte der MHC eine Strafecke heraus, die Stine Kurz zum 1:1-Ausgleich (10.) nutzte. Nur wenig später wurde den Gästen erneut eine Strafecke zugesprochen, die TSVMH-Keeperin Friederike Schreiter entschärfte (14.). Dann erhielt auch der TSVMH seine erste Strafecke, der Schuss von Spielführerin Tara Duus wurde abgeblockt (18.). Ihre zweite Strafecke konnten die Schwarz-Weiß-Roten allerdings verwerten, als Vera Schultz auf 2:1 (27.) für den TSVMH stellte.

In den zweiten 30 Minuten schlugen die Blau-Weiß-Roten rasch zurück, als Nadine Kanler ein Zuspiel von Isabella Schmidt zum 2:2 (32.) nutzte. Der MHC legte durch Kapitänin Stine Kurz zum 2:3 (37./SE) nach. Die nächste TSV-Strafecke verwandelte Miriam Vogt zum 3:3 (45.). Nadine Kanler markierte das 4:3 (56.) für den MHC, aber Violetta Klein glich noch zum 4:4 (58.) aus. and

Zum Thema