Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A I Einkalkulierter Fehlstart des VfL Kurpfalz II

Paulsen bewahrt die Ruhe

Archivartikel

MANNHEIM.Einen krassen Fehlstart hat der VfL Kurpfalz Neckarau II in der Fußball-Kreisklasse A I hingelegt. 1:4 gegen den VfR Mannheim II und 0:5 beim FV Brühl II lauteten die Resultate für die Elf von Sven Paulsen. Der Trainer betont, dass es noch zu früh ist, der Mannschaft die A-Klassen-Tauglichkeit abzusprechen. „Wir sind noch immer nicht komplett wegen der Urlaubsphase und haben zudem ein junges Team“, wartet er auf den Durchbruch.

Die Mannschaft wurde im Vergleich zu dem Team, das lange Zeit gegen den Abstieg gekämpft hatte, umgekrempelt. Aus Altrip und vom TSV Neckarau kamen jeweils vier Akteure, zudem stießen sechs eigene A-Jugend-Spieler und zwei Torhüter hinzu. „Da wir erst in der nächsten Woche alle Mann an Bord haben, gilt dann das Augenmerk auf die einzelnen Mannschaftsteile zu legen“, will Paulsen eine starke Achse schaffen.

War es in der Vorsaison noch so, dass der Landesliga-Kader so breit aufgestellt wurde, dass damit auch die zweite Mannschaft bestückt werden sollte, hat man nun den umgekehrten Weg eingeschlagen. „Wir wollen die jungen Spieler nach vorne bringen, so dass es der eine oder andere in den Kader der ersten Mannschaft schafft“, erklärt Paulsen das Prinzip der VfL-Talentschmiede.

Schweres Auftaktprogramm

Geht es nach Paulsen, startet die Saison neu, wenn sein Team komplett ist, zudem dürften die bisherigen Gegner VfR II und FV Brühl II keineswegs zur Laufkundschaft zählen. „Wir wussten um das schwere Auftaktprogramm“, sagt Paulsen.

Die Zielsetzung ist deshalb pragmatisch, aber klar formuliert. „Wir möchten so schnell wie möglich ins gesicherte Mittelfeld, um nicht wie in der vergangenen Saison bis zum Rundenende im Abstiegskampf zu stecken.“ Ausgerechnet jetzt kommt mit Olympia Neulußheim der Tabellenführer. wy