Lokalsport Mannheim

Fußball-Kreisklasse A 1 Fulminantes 6:1 gegen Lindenhof II

Pfingstberg setzt ein Ausrufezeichen

MANNHEIM.Der SC Pfingstberg feierte in der Fußball-Kreisklasse A 1 mit einem fulminanten Heimsieg die ersten Punkte der Saison. Spitzenreiter Hochstätt Türkspor stolperte dagegen in Rohrhof.

Brühl II – TSG Rheinau 0:4 (0:2)

Nach zwei vagen Möglichkeiten für Brühl II erspielte sich Rheinau ein Chancenplus und ging durch Ghirastau in Führung. Den Gastgebern gelang es ohne den verhinderten Torjäger Tessitore nicht, sich klare Chancen zu erspielen, so dass das Endresultat in Ordnung ging.

Pfingstb. – Lindenh.II 6:1 (3:0)

Aufatmen beim SC Pfingstberg. In einem sehenswerten Spiel landete die junge Heimelf einen Befreiungsschlag und feierte einen hochverdienten Sieg. Die Krönung war das 6:1 durch den Pfingstberger Jugendspieler Vlaho.

VfR MA II – Oftersheim 4:2 (0:2)

Der VfR Mannheim II begann spielstark, musste aber nach zwei Kontern einen 0:2-Rückstand verkraften. Nach dem Wechsel waren die Mannheimer drückend überlegen und verdienten sich den Erfolg und die Tabellenspitze.

Neulußh. – KSC Schwetz. 1:1 (0:0)

Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit gingen die Hausherren nach dem Seitenwechsel in Überzahl in Führung. In der Schlussphase konnte sich Neulußheim nicht mehr aus der Umklammerung lösen und kassierte durch einen Sonntagsschuss den Ausgleich.

Neckarh. – K.Neckarau II 3:0 (2:0)

In einer einseitigen Partie hatte die Viktoria leichtes Spiel. Die Gäste konnten sich bei Torhüter Schoch bedanken, der eine noch höhere Niederlage verhinderte. Alleine dreimal rettet er in einer Eins-gegen-Eins-Situation.

DJK Fort.E.-N. – Neckarau 2:3 (1:1)

Die DJK kassierte eine vermeidbare Niederlage. Nach einer starken Anfangsphase mit der Führung lud die Abwehr der Fortuna die Gäste zu einem Doppelpack ein. Nach neuerlichem Ausgleich sah die DJK-Defensive beim Neckarauer Siegtreffer erneut nicht gut aus.

Altlußheim – Seckenheim 3:0 (2:0)

Der SVA war im ersten Durchgang tonangebend und ging mit gütiger Mithilfe der Gäste in Führung. Die zweite Halbzeit verlief etwas ausgeglichener, so dass auch Seckenheim zu Chancen kam.

Rohrhof – Hochstätt Türk. 3:2 (1:1)

Hochstätt startete mit wenig Spielideen und langen Bällen. Folgerichtig war die Rohrhöfer Führung, die die Gäste nach der Pause drehten. Als alle schon mit einer Punkteteilung rechneten, schlug Kotelmann für Rohrhof zu.