Lokalsport Mannheim

Handball, 3. Liga TVG trifft auf den Vorletzten Kirchzell

Pohl fordert 100 Prozent

Archivartikel

Großsachsen.Handball-Drittligist TVG Großsachsen ist mit dem Auswärtssieg in Hanau perfekt in das neue Jahr gestartet. Nach dem Überraschungscoup hatten die Bergsträßer am vergangenen Wochenende erst einmal Pause. Das ursprünglich geplante Hirschberger Derby ggegen die SG Leutershausen musste wegen einer Belegung der Heinrich-Beck-Halle auf den 4. April verschoben werden.

Angesichts einiger angeschlagener und kranker Spieler nicht gerade die schlechteste Variante für die Saasemer. Am Samstag (20 Uhr) kommt der Tabellenvorletzte aus Kirchzell in die Sachsenhalle. Die Odenwälder haben vier Punkte Rückstand auf das rettende Ufer und benötigen jeden Punkt – aufgegeben hat sich der Aufsteiger aber noch längst nicht. „Wir haben im Hinspiel schon gesehen, dass es gegen Kirchzell alles andere als ein Selbstläufer ist. Dort haben wir gerade noch rechtzeitig die Kurve bekommen. Wir müssen an die Leistung aus dem Hanau-Spiel anknüpfen, um erfolgreich zu sein, das muss jedem klar werden. Nur mit 90 Prozent gewinnen wir in dieser Liga kein Spiel. Es wäre fatal, wenn wir Kirchzell unterschätzen“, sagt TVG-Trainer Stefan Pohl. wn/ü

Zum Thema